Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Leben auf eigene Gefahr

Geistig Behinderte auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben



Autor/in:

Hoch, Jürgen; Allenstein, Hendrik; Luft, Tanja [u. a.]


Herausgeber/in:

Verein zur Förderung der Integration Behinderter e.V. (fib)


Quelle:

Neu-Ulm: AG Spak, 2003, 324 Seiten


Jahr:

2003



Abstract:


Das Buch stellt Initiativen vor, die Hilfestellung zum Beispiel beim selbstständigen Wohnen leisten, und berichtet von Projekten, die geistig behinderte Menschen sowohl in den allgemeinen Arbeitsmarkt als auch in den Freizeitbereich integrieren. Betroffene selbst beschreiben ihren Weg heraus aus der Bevormundung ins selbstbestimmte Leben. 'Ich habe keine Lust, in Watte gepackt zu werden, nur weil ich behindert bin.'

Aus dem Inhalt:

Teil 1: Erfahrungsberichte
- Jürgen Hoch: Ein Weg aus dem Heim
- Hendrik Allenstein: Leben auf eigene Gefahr
- E. Seitz: Stationen eines Lebens

Teil 2: Ambulante Hilfen zum selbstständigen Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung
- Wolfgang Urban: Allgemeine Grundsätze ambulanter Hilfen und Anforderungen an ambulante Dienste
- fib e.V.: Ambulante Hilfen zum selbstständigen Wohnen für geistig behinderte Erwachsene
- fib e.V. Wohn AG: Betreuungsarbeit zwischen Hilfe zum selbstständigen Leben und Bevormundung
- Tanja Luft: Da würde ich jede Chance ausnutzen
- U. Hartmann: Meine Meinung ist: Selbsterfahrung ist immer die beste
- Monika Sommerland: Auf dem Friedhof

Teil 3: Lebensbereich Freizeit
- Inge Hofmann: Freizeit als Chance zur Selbstbestimmung und gegen die Ausgrenzung
- Inge Hofmann: AG Freizeit e.V. - für Behinderte und Nichtbehinderte - Marburg
- Hans-Konrad Lorch: Katrin und die Quitschboys: 'Nee, nee! Das ist der Rock'n Roll!

Teil 4: Selbstbestimmung und Diskriminierung
- Hendrik Allenstein: Mitten über den Wolken
- Gusti Steiner: 'Bei den Nazis wärst Du längst vergast'
- Andreas Jürgens: Nur Opfer sind wehrlos - die Kampagne für ein Antidiskriminierungsgesetz
- Inge Hofmann: Diskriminierung als Alltagserfahrung
- Tanja Luft: 'Man selbst ist nicht bescheuert, sondern die anderen sind bescheuert ...'
- Anneliese Mayer: Die verschwiegene Gewalt gegen(und)über Frauen mit Behinderung

Teil 5: Ende der Verwahrung?! - Wohnformen in der Diskussion
- Peter Günther: Wohnformen geistig behinderter Menschen in der Diskussion
- Christian Bradl: Enthospitalisierung von Menschen mit geistiger Behinderung
- Erie Hammann: Zeitintensive Hilfen für Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen im ambulanten Bereich. Das Projekt 'Gemeinsam Leben
- Wolfgang Urban: Warum das Einfache so schwer ist - Barrieren gegen ambulante und öffnende Hilfen
- Carola Ewinkel & Eckhard Rohrmann: Der Vorrang ambulanter Hilfen ... darf nicht länger zur Maßnahme der Kostendämpfung verkommen

Teil 6: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen
- Georg Feuser: Die Lebenssituation geistig behinderter Menschen
- Andre Zimpel: Geistige Behinderung und die unterschiedliche Rolle der Intellektuellen in Ost- und Westdeutschland


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk




Bezugsmöglichkeit:


AG SPAK Bücher
Homepage: http://www.agspak.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV3385


Informationsstand: 21.01.2005

in Literatur blättern