Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement System - GABEGS

Handlungsleitfaden für Unternehmen ab 50 Mitarbeiter



Sammelwerk / Reihe:

Betriebliches Gesundheitsmanagement


Autor/in:

Mollenkopf, Claus; Stadler, Peter; Stocker, Ursula [u. a.]


Herausgeber/in:

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (STMAS)


Quelle:

München: Eigenverlag, 2009, Stand: 12.01.2009, 45 Seiten


Jahr:

2009



Link(s):


Link zu dem Leitfaden (PDF, 495 KB).


Abstract:


Vorwort:

Die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter wirkt sich nachhaltig auf den Unternehmenserfolg aus. Studien belegen, dass Investitionen in die Mitarbeiter einen mehrfachen Return on Investment bringen. Vorausgesetzt, der Unternehmer erklärt dieses Ziel zur Chefsache.

Investitionen in die Mitarbeiter heißt in erster Linie die psychosoziale Kompetenz der Führungskräfte zu verbessern. Führungskompetenz ist die Kernkompetenz des Unternehmens für Innovationsfähigkeit. Doch wie umsetzen? Die 'Models of good practice' von Großunternehmen sind meistens nicht transparent. Auf der anderen Seite gibt es spezialisierte Dienstleister, die 'Betriebliches Gesundheitsmanagement' anbieten. Deren Konzepte und Schwerpunkte sind unterschiedlich und der Unternehmer muss abschätzen können, welche Leistungen für seinen Betrieb notwendig sind.

Daher haben wir einen Handlungsleitfaden entwickelt, der Bewährtes zusammenfasst und einen pragmatischen und vielfach erprobten Weg für ein 'Ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement System' (GABEGS) aufzeigt. GABEGS kann mit bereits vorhandenen Managementsystemen integriert werden, wie Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement.

Die Kennzahlen lassen sich in EFQM, Balanced Scorecard, etc. abbilden. Will man GABEGS einführen, so braucht man eine Initialzündung. Dafür eignet sich eine innovative Art der Mitarbeiterbefragung, die 'Mitarbeiterbefragung über Arbeitsbedingungen als Führungselement' (MAF). Sämtliche Handlungsleitfäden, Auswertungs-EDV-Tools und vieles mehr können von der Website des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (StMAS) heruntergeladen werden.

Mit dem ebenfalls zur Verfügung stehenden 'Selbstaudit BGM' kann das Unternehmen schnell und ohne großen Aufwand, den Stand und die Qualität des eigenen Gesundheitsmanagements feststellen und kostenlos zertifizieren lassen. Dieser Handlungsleitfaden berücksichtigt die Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union vom November 1997 und die Qualitätskriterien des Europäischen Netzwerkes für betriebliche Gesundheitsförderung vom Mai 1999.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Leitfäden zum Ganzheitlichen betrieblichen Gesundheitsmanagement




Dokumentart:


Graue Literatur / Praxishilfe/Ratgeber / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Broschürenbestellportal der Bayerischen Staatsregierung
Homepage: https://www.stmas.bayern.de/broschueren/index.php

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV338704


Informationsstand: 12.05.2009

in Literatur blättern