Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Verliert berufliche Rehabilitation bei Langzeitarbeitslosigkeit an Bedeutung? - Prozesse und Einflussfaktoren des Leistungszugangs

Vortrag auf dem Siebzehnten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 3. bis 5. März 2008 in Bremen



Autor/in:

Schubert, Michael; Behrens, Johann; Hippmann, Cornelia [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Deutsche Rentenversicherung, 2008, Seite 246-248, Köln: Eigenverlag


Jahr:

2008



Abstract:


Arbeitslose Menschen verfügen häufig über einen schlechteren Gesundheitszustand als erwerbstätige Menschen. Aufgrund dessen weisen Arbeitslose auch schlechtere Wiedereingliederungschancen und eine überdurchschnittlich hohe Arbeitslosigkeitsdauer auf. Die Leistungen zur Teilhabe am Erwerbsleben stellen also ein wichtiges sozialpolitisches Instrument dar.

Das Forschungsprojekt geht der Frage nach, wie sich die veränderten Zugangswege und -bedingungen gestalten. Der Beitrag untersucht die Auswirkungen der neuen gesetzlichen Grundlagen des SGB II auf Zugangsprozesse in berufliche Rehabilitation.

Basierend auf einer geschichteten Stichprobe wurden 32 Experteninterviews unter anderem mit Arbeitsvermittlern und Fallmanagern durchgeführt. Mit Hilfe von vier Fallvignetten wurden mit den Gesprächspartnern Fallkonstellationen diskutiert um Varianz im professionellen Handeln in den unterschiedlichen Institutionen zu erfassen und auszuwerten.

Die neuen Regelungen haben auch für die berufliche Rehabilitation weit reichende rechtliche Konsequenzen. Die Handlungsmaxime der schnellen Integration in ihrer praktischen Umsetzung steht nicht selten einer dauerhaften Eingliederung entgegen.

Mit dem SGB II verliert der erlernte Beruf an Bedeutung und es kommt zu einer deutlichen Veränderung der Klientenstruktur. Zudem bekommen medizinische Fachgutachten durch das SGB II und der gesetzlich getrennten Kompetenzverteilung einen anderen Stellenwert.

Es besteht ein deutlicher Einfluss auf den Zugang in berufliche Rehabilitation bei Menschen, die von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind. Gerade die geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen stellen eine deutliche Herausforderung für berufliche Rehabilitationsleistungen und die beteiligten Akteure dar.

Durch die Fokussierung auf schnelle Vermittlung könnte außerdem der Teilbereich der berufsspezifischen Rehabilitation deutlich an Bedeutung verlieren.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '17. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Evidenzbasierte Rehabilitation - zwischen Standardisierung und Individualisierung '| REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV345535


Informationsstand: 18.07.2008

in Literatur blättern