Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rechtshandbuch für Behindertenbeauftragte und Schwerbehindertenvertreter


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Theben, Bettina; Becker, Klaus W.


Quelle:

Hamburg: Dashöfer, 2005, Handbuch mit Aktualisierungsservice, Loseblattwerk plus barrierefreie CD-ROM, ISBN: 3-93855-3-08-1


Jahr:

2005



Abstract:


Das Rechtshandbuch ermöglicht einen vollständigen Überblick über alle für den Behindertenbereich relevanten Rechtsfragen. Neben dem Behindertengleichstellungsgesetz, den Gleichstellungsgesetzen der Bundesländer und allen Teilen des SGB werden zahlreiche weitere Gesetze und Verordnungen umfassend und verständlich aufbereitet. Jeder, der in seinem Geschäftsalltag mit rechtlichen Fragen behinderter Menschen konfrontiert ist, kann sich schnell und umfassend informieren. Von Praktikern für die Praxis geschrieben, gibt das Rechtshandbuch zudem Hilfestellung für den Berufsalltag durch zahlreiche Beispiele, Checklisten, Mustervorlagen sowie Adressmaterial. Da das Rechtshandbuch laufend aktualisiert wird, repräsentiert es immer den neuesten rechtlichen Stand und behandelt aktuelle Themen.

Neue Gesetzesinitiativen und Sparmaßnahmen treffen behinderte und chronisch kranke Menschen besonders hart. So wird es immer wichtiger, die Belange behinderter Menschen genau zu kennen und bei Entscheidungen zu berücksichtigen. Das Rechtshandbuch ist für alle Personen von Interesse, die sich im Schwerbehindertenrecht auskennen müssen: Dies sind neben Beauftragten an Hochschulen und Studentenwerken, Beauftragte des Arbeitgebers nach SGB IX sowie Mitarbeiter von Vereinen, Verbänden, Beratungszentren und Behinderteneinrichtungen.

In den Kapiteln Aufgaben und Kompetenzen von Behindertenbeauftragten und Aufgaben und Kompetenzen der Schwerbehindertenvertretung nach SGB IX befinden sich Arbeitshilfen wie Anleitungen und Mustervorlagen.

Aus dem Inhalt:

- Aktuelles und Trends
- Stadtentwicklung
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
- Die barrierefreie Informationstechnik
- Gesetze zur Gleichstellung behinderter Menschen
- Das Bundesgesetz
- Die Landesgesetze
- Aufgaben und Kompetenzen von Behindertenbeauftragten
- Ein Amt - verschiedene Aufgaben
- Die ersten Tage im Amt
- Praxiswissen Verwaltungsarbeit
- Beratungsgespräche
- Behindertenbeauftragte in Hochschulen und Studentenwerken
- Besondere Aufgabengebiete
- Beschulung behinderter Kinder
- Assistenz und Pflege
- Kontakte und Lobbyarbeit
- Aufgaben und Kompetenzen von Schwerbehindertenvertretern
- SGB IX
- Wahl, Amtszeit, Freistellungsregelungen
- Aus der Praxis der Schwerbehindertenvertretung
- Betrieb, Unternehmen, Konzern
- Zusammenarbeit mit Personalrat beziehungsweise Betriebsrat
- Öffentliches Dienstrecht
- Beauftragter des Arbeitgebers
- Vorlagen von Integrationsvereinbarungen
- Arbeitsrecht und Öffentliches Dienstrecht
- Einstellung und Arbeitsvertrag
- Arbeits- und Gesundheitsschutz
- Kündigungsschutz
- Ansprüche gegenüber dem Arbeitgeber
- Finanzielle Förderung im Arbeitsleben
- Sozialrecht, Verwaltungsrecht, Zivilrecht
- Wegweiser durch die unterschiedlichen Leistungen
- Ansprüche behinderter Menschen
- Altersvorsorge und Rente
- Europarecht
- Gleichstellungsrichtlinien und ihre Umsetzung
- Planung und Durchführung von EU-Projekten


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Verlag Dashöfer
Homepage: http://www.dashoefer.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV3485


Informationsstand: 11.04.2005

in Literatur blättern