Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Lernstands- und Entwicklungsdiagnosen

Diagnostik und Förderkonzeptionen in sonderpädagogischen Handlungsfeldern



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Moser, Vera; Stechow, Elisabeth von


Quelle:

Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 2005, 1. Auflage, 236 Seiten, ISBN: 3-7815-1435-8; 978-3-7815-1435-5


Jahr:

2005



Abstract:


Diagnostische Kompetenzen bestimmen von Beginn an das professionelle Selbstverständnis der Sonderpädagogik. Dies lässt sich bereits für die Anfänge der Hilfsschulpädagogik nachweisen.

Dennoch stehen diagnostische Verfahren zugleich immer wieder in der Diskussion:
- Was genau ist unter einer pädagogischen Diagnostik zu verstehen?
- Wie können intra- und interindividuelle Entwicklungs- und Lernstandsdiagnosen aufeinander bezogen werden?
- Wie verhalten sich Diagnose und Förderkonzepte zueinander?
- Und: Inwiefern kann sonderpädagogische Diagnostik in die gegenwärtige Debatte um Bildungsstandards und Kompetenzmessungen eingebunden werden?

Auf diese Fragen geben die Beiträge des Bandes Antworten und beziehen sich dabei sowohl auf grundlegende Überlegungen zur Funktion und zum Selbstverständnis sonderpädagogischer Diagnostik als auch auf spezifische zielgruppen- und lernfeldbezogene Förderkonzepte. Darüber hinaus wird erörtert, inwiefern diagnostische Verfahren in die Evaluation sonderpädagogischer Praxis eingebunden werden.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie




Bezugsmöglichkeit:


Julius Klinkhardt Verlag
Homepage: https://www.klinkhardt.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV3558


Informationsstand: 03.01.2006

in Literatur blättern