Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wie viele berufsbezogene Leistungen bekommen PatientInnen mit besonderen beruflichen Problemlagen? Analyse einer repräsentativen indikationsübergreifenden Stichprobe von Versicherten der Deutschen Rentenversicherung Bund

Vortrag auf dem Dreiundzwanzigsten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 10. bis 12. März 2014 Karlsruhe



Sammelwerk / Reihe:

Arbeit - Gesundheit - Rehabilitation


Autor/in:

Streibelt, Marco; Brünger, Martin


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2014, Seite 43-45


Jahr:

2014



Abstract:


Die medizinisch-berufliche orientierte Rehabilitation (MBOR) stellt eine Rehabilitationsstrategie dar, um Personen mit einem ausgeprägten sozialmedizinischen Risiko erfolgreich wieder in das Erwerbsleben zu integrieren. Vor dem Hintergrund des gesetzlichen Auftrages der Deutschen Rentenversicherung definiert die MBOR jedoch keine neue Maßnahmeart. Berufsbezogene Leistungen bilden seit langem einen Schwerpunkt in der medizinischen Rehabilitation im Auftrag der DRV.

Bislang ist jedoch weitgehend ungeklärt, in welchen Maße die jüngst im MBOR-Anforderungsprofil (MBOR-AP) definierten Leistungen mit Berufsbezug bereits in der Rehabililationspraxis erbracht werden. Hinzu kommt, dass bisherige analytische Ansätze keine Differenzierung der PatienInnen hinsichtlich der Ausprägung der beruflichen Problemlage vorgenommen haben.

An dieser Stelle sollen deshalb folgende Fragen beantwortet werden:
1. Wie viele berufsbezogene Leistungen werden in den einzelnen Indikationsbereichen bereits erbracht?
2. Lassen sich diesbezügliche Unterschiede hinsichtlich des Vorliegens einer besonderen beruflichen (BBPL) beobachten?


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '23. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Arbeit - Gesundheit - Rehabilitation'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV362204


Informationsstand: 17.04.2014

in Literatur blättern