Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Berufliche Situation der Blinden in Westfalen-Lippe - Landesblindengeldempfänger im Erwerbsalter

Ergebnisse einer Erhebung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe bei 1686 Blinden und hochgradig Sehbehinderten



Autor/in:

Ritz, Hans-Günther


Herausgeber/in:

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) - Hauptfürsorgestelle; Universität Bremen; Verein für arbeits- und sozialwissenschaftliche Forschung


Quelle:

Münster: Eigenverlag, 1987, 77 Seiten


Jahr:

1987



Abstract:


Ziel der Studie war es, Grunddaten zur sozialen Lage und beruflichen Situation von Blinden und hochgradig Sehbehinderten in Westfalen-Lippe bereitzustellen. Hierzu wurden zwischen 1982 und 1986 durchgeführte schriftliche Erhebungen der Hauptfürsorgestelle Münster ausgewertet, an der sich 466 erwerbstätige und 1220 nichterwerbstätige Landesblindengeldempfänger beteiligt haben.

Die Ergebnisse zeigen, dass vor allem Späterblindete, Personen ohne Berufsausbildung und verheiratete Frauen eine niedrige Erwerbsquote aufweisen. Nur knapp sechs Prozent der befragten Nichterwerbstätigen haben sich als arbeitssuchend bezeichnet, was darauf hindeutet, dass viele Blinde bezüglich eines neuen Eintritts in das Erwerbsleben resigniert haben. Die Arbeitssituation der erwerbstätigen Blinden stellt sich überwiegend positiv dar, wobei allerdings unterschiedliche Einstellungen bei den Geburtsblinden und Früherblindeten einerseits und den Späterblindeten andererseits auszumachen sind.

Die Späterblindeten haben größere Schwierigkeiten bei den Bereichen Arbeitsablauf, Arbeitsumfang, Arbeitsplatzumgebung, Publikumsverkehr und beruflicher Weiterbildung.

[IAB]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Blinde Menschen am Arbeitsplatz | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
LWL-Inklusionsamt Arbeit
Homepage: https://www.lwl-inklusionsamt-arbeit.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV4262


Informationsstand: 24.10.1990

in Literatur blättern