Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Analyse zur Erwerbssituation von Menschen mit Behinderung in Hamburg


Autor/in:

Dreas, Susanne A.; Schultz, Jens


Herausgeber/in:

Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V. (KWB)


Quelle:

Hamburg: Eigenverlag, 2016, 50 Seiten: PDF


Jahr:

2016



Link(s):


Link zu der Studie (PDF | 1,7 MB)


Abstract:


Um die Erwerbssituation von Menschen mit Behinderung in Hamburg zu verbessern, wurde 2016 eine Studie erstellt, die die Situation analysiert und einen Überblick über die Unterstützungs- und Förderangebote für Menschen mit Behinderung in Hamburg gibt.

Im Jahr 2013 lebten in Hamburg 243.314 Menschen mit einer amtlich anerkannten Behinderung, davon 147.439 mit einer Schwerbehinderung. Laut Statistischem Bundesamt sind 59.589 schwerbehinderte Hamburgerinnen und Hamburger im erwerbsfähigen Alter zwischen 18 und 65 Jahren.

Die Studie beleuchtet im Schwerpunkt die Beschäftigungssituation von schwerbehinderten Menschen in Hamburg, geht jedoch auch - soweit Daten vorhanden sind - auf beeinträchtigte Menschen ohne Schwerbehinderten-Status sowie verschiedene Behinderungsarten, wie zum Beispiel Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Lernschwierigkeiten, ein.

Im ersten Abschnitt beschreibt die Studie die Situation von Menschen mit Behinderung in Hamburg. Sie gibt einen Überblick über den Personenkreis, geht auf die Erwerbsbeteiligung, die Ausbildungssituation, die Entwicklung der Arbeitslosigkeit sowie die Beschäftigung (schwer)behinderter Menschen in Hamburger Unternehmen ein.

Der zweite Teil der Studie befasst sich mit der Einstellung von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern sowie mit der Arbeitsplatzzufriedenheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Im letzten Abschnitt werden die Unterstützungs- und Förderangebote für Menschen mit Behinderung in Hamburg dargestellt.

In einem weiteren Teil der Studie werden die Hamburger Unterstützungs- und Förderangebote für Menschen mit Behinderung im Bereich Arbeitsmarkt dargestellt.

Aufbauend auf den Ergebnissen der Studie wird sich das Fachkräftenetzwerk mit den in der Studie identifizierten Handlungsansätzen auseinandersetzen und diese konkretisieren.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V.
Haus der Wirtschaft
Homepage: https://www.kwb.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV4509


Informationsstand: 04.02.2020

in Literatur blättern