Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Interorganisatorische Kooperation

Ein erfolgversprechender Weg in der Arbeitsmarktpolitik für Schwerbehinderte und Leistungsgeminderte



Sammelwerk / Reihe:

Lebensbedingungen Behinderter im Sozialstaat


Autor/in:

Runde, Peter


Herausgeber/in:

Heinze, Rolf G.; Runde, Peter


Quelle:

Opladen: Westdeutscher Verlag, 1982, Seite 145-180


Jahr:

1982



Abstract:


Das Papier stellt neuere amerikanische Forschungen zur Interorganisationsanalyse vor. Versucht man die gewonnenen Erkenntnisse auf die Verhältnisse in der BRD zu übertragen, stellt man fest, dass für Behinderte eine breite Kompetenzstreuung zwischen Arbeitsämtern, BfA, Rentenversicherungsträgern, Kranken-, Unfallversicherungen usw. besteht.

Ausgehend von der Rehabilitation von Behinderten wird eine stärkere Vernetzung von Leistungen und Finanzierungen gefordert. Er geht von der Position der Arbeitsämter als Umschulungsträger aus und fordert eine finanzielle und rechtliche Verstärkung ihrer Position. Falls finanzielle Anreize zur Beschäftigung Behinderter nicht greifen, muss die Ausgleichsabgabe drastisch erhöht werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Lebensbedingungen Behinderter im Sozialstaat'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Westdeutscher Verlag
aufgegangen im VS Verlag, heute Springer VS, eine Marke der Springer Science+Business Media
Homepage: https://www.springer.com/de/shop

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV4859X05


Informationsstand: 25.03.1991

in Literatur blättern