Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeiten im Alter

Empirische Studie 2009



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Management consult


Quelle:

Bonn: Eigenverlag, 2009, 68 Seiten


Jahr:

2009



Link(s):


Link zu der Studie (PDF | 2,58 MB)


Abstract:


Der demografische Wandel stellt den Arbeitsmarkt zukünftig vor enorme Herausforderungen. Hervorgerufen wird diese Entwicklung durch einen zunehmenden Rückgang der Erwerbstätigen-Quote von derzeit 42 Millionen auf schätzungsweise 30 Millionen bis zum Jahr 2050.

Gleichzeitig kommt es zu einem rapiden Anstieg des Median-Alters innerhalb der Belegschaften von Unternehmen, welche nach wie vor (in unzureichender Weise) eine jugendzentrierte Personalstrategie betreiben. War im Jahr 2000 gerade einmal jeder vierte Beschäftigte im Alter von über 50 Jahren, so wird dieser Anteil bis zum Jahr 2020 auf über 33 Prozent ansteigen. Damit einher geht ein Rückgang der Erwerbspersonen-Rate bei den 30 bis 49-Jährigen von derzeit 55 Prozent auf 46 Prozent, sowie bei den unter 30-Jährigen von aktuell 22 Prozent auf unter 19 Prozent, bis zum Jahr 2020.

In Anbetracht dieser alarmierenden Entwicklung, insbesondere vor dem Hintergrund einer mangelhaften Personalpolitik, werden in Zukunft, ohne eine Einbindung von älteren Beschäftigten, immense Personalprobleme auf die Unternehmen zukommen. Diese werden sich nicht nur in der Verknappung von Fachkräften manifestieren.

Aus diesem Grund bedarf es neuer, auf den demografischen Wandel angepasster Strategien, um den zunehmenden Verlust an Humankapital durch einen zu frühzeitigen Ausstieg aus dem Berufsleben begegnen zu können. Des Weiteren wird es weitergehender Beschäftigungsmöglichkeiten für Ältere, zum Teil bereits aus dem Berufsleben ausgeschiedenen Personen, bedürfen, um anfallende Aufgaben nicht nur im Ehrenamt zu bewältigen.

Um einen repräsentativen Einblick in die Ansichten der deutschen Bevölkerung zum Thema 'Arbeiten im Alter' zu erhalten, hat Management consult eine bundesweite Umfrage mit über 1.200 Personen unterschiedlicher sozio-ökonomischer Herkunft durchgeführt.

Der Hauptfokus der Studie lag auf der Ermittlung der grundsätzlichen Bereitschaft bzw. der spezifischen Motiven aller Altersklassen zur Übernahme einer Tätigkeit nach dem Austritt aus dem aktiven Berufsleben.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Management consul t
Unternehmensberatung GmbH
Homepage: https://managementconsult.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV4956


Informationsstand: 04.02.2010

in Literatur blättern