Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Eingliederung hörsprachgeschädigter Jugendlicher in das Arbeitsleben durch Sprachkompetenz


Autor/in:

Berger, S.; Günther, Klaus B.; Strauß, Hans-Christoph


Herausgeber/in:

Universität Heidelberg


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 1983


Jahr:

1983



Abstract:


1977 wurden in einer Querschnittsuntersuchung 668 hörsprachgeschädigte Jugendliche in neunten Klassen auf ihr Sprachverhalten hin untersucht. 1980 wurde eine zweite Querschnittsuntersuchung an den selben Hörgeschädigten - heute vorwiegend am Ende der Berufsausbildung - durchgeführt.

Aus der im Einzelnen im Hinblick auf das Arbeitsleben feststellbaren notwendigen Sprachkompetenz aus den beiden Untersuchungen lassen sich für das Arbeitsleben und die allgemein bildenden Schulen Aussagen und Aufgabenstellungen für die Sprachlehre, die Berufsausbildung, die Kommunikationsfähigkeit am Arbeitsplatz und damit letztlich für die Entfaltung und Selbstverwirklichung Hörsprachgeschädigter ableiten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Produkte: Hörhilfen
Menschen mit Hörbehinderung am Arbeitsplatz | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Universität Heidelberg
Pädagogische Hochschule
Forschungsstelle für angewandte Sprachwissenschaft zur Rehabilitation Behinderter
Fachbereich 06
6900 Heidelberg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5195


Informationsstand: 02.04.1991

in Literatur blättern