Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Inklusion beim Übergang von der Schule in den Beruf

Personenbezogene Planung und Selbstbestimmung



Autor/in:

Döling, Katja


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Hamburg: disserta, 2014, 332 Seiten, ISBN: 978-3-95425-540-5


Jahr:

2014



Abstract:


Inklusion in Schulen und Kindergärten ist ein viel diskutiertes Thema und wird mehr und mehr auch praktisch umgesetzt.
- Doch was geschieht nach der Schule mit Jugendlichen, die einen Förderbedarf haben?
- Wie können diese ihren Eintritt in das Arbeitsleben selbstbestimmter gestalten?
- Und wie finden sie entsprechend ihrer Wünsche und Fähigkeiten einen regulären Arbeitsplatz, anstatt in eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung einzutreten?

In der Dissertation werden zunächst verschiedene Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung vorgestellt. Anschließend wird untersucht, inwieweit das Verfahren der 'Personenbezogenen Planung' den Jugendlichen helfen kann, ihre Wünsche und Vorstellungen zu entwickeln und mit Hilfe von unterstützenden Personen umzusetzen. Hierzu wurde eine Gruppe von Jugendlichen befragt, die an einem Projekt der Lüneburger Assistenz gGmbH teilnahmen, und sich im Prozess des Berufseintritts befanden.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


disserta Verlag
ein Imprint der Diplomica Verlag GmbH
Homepage: http://www.disserta-verlag.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5267


Informationsstand: 24.11.2015

in Literatur blättern