Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Präventionsbericht 2011

Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung: Primärprävention und betriebliche Gesundheitsförderung Berichtsjahr 2010



Sammelwerk / Reihe:

Präventionsbericht


Autor/in:

Schempp, Nadine; Zelen, Katja; Strippel, Harald


Herausgeber/in:

Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS); GKV-Spitzenverband


Quelle:

Essen: Eigenverlag, 2012, 124 Seiten


Jahr:

2012



Link(s):


Link zu dem Präventionsbericht (PDF | 3,2 MB)
Link zum Tabellenband zu dem Bericht (PDF | 1 MB)


Abstract:


Mit dem Präventionsbericht 2011 stellen die Krankenkassen auf freiwilliger Basis Transparenz über ihre Leistungen in der Primärprävention nach § 20 SGB V und der betrieblichen Gesundheitsförderung nach § 20a SGB V im Jahr 2010 her. Zahlreiche Tabellen und Grafiken illustrieren die Ergebnisse.

Wesentliches Ergebnis der diesjährigen Auswertung ist der Ausbau der Leistungen in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Die Zahl der erreichten Betriebe nahm deutlich zu. Die Gesundheitsförderung in Lebenswelten wie Kindertagesstätten und Schulen bauten die Krankenkassen ebenfalls aus. So erreichten sie über zwei Drittel der Kindertagesstätten in Deutschland.

Wie der Bericht im Detail zeigt, erfüllten die Krankenkassen mit diesem Wachstum im Vergleich zum Vorjahr bzw. zur Basiserhebung im Jahr 2007 weitgehend die GKV-weiten Präventions- und Gesundheitsförderungsziele. Die Aussagekraft des Präventionsberichts wird durch Berücksichtigung weiterer soziodemografischer und sozialräumlicher Indikatoren erneut gesteigert.

Insgesamt zeigt der Bericht: Prävention und Gesundheitsförderung besitzen in der gesetzlichen Krankenversicherung einen hohen und weiterhin wachsenden Stellenwert. Die Ergebnisse sind eine wichtige Grundlage für die aktuell anstehende Weiterentwicklung der Präventions- und Gesundheitsförderungsziele der GKV.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS)
Homepage: https://www.mds-ev.de

GKV-Spitzenverband
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Homepage: https://www.gkv-spitzenverband.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5502x11


Informationsstand: 04.05.2020

in Literatur blättern