Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der besondere Kündigungsschutz für schwerbehinderte Arbeitnehmer


Sammelwerk / Reihe:

Das Integrationsamt informiert, Band 2


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Thüringer Landesverwaltungsamt - Integrationsamt (TLVwA)


Quelle:

Suhl: Eigenverlag, 2017, Stand: September 2017, 6 Seiten: Broschüre


Jahr:

2017



Link(s):


Link zu der Veröffentlichung (PDF, 864 KB).


Abstract:


Anerkannte schwerbehinderte Menschen und ihnen gleichgestellte Menschen sind im besonderem Maße vor Kündigung geschützt, weil sie es schwerer haben, wieder einen Arbeitsplatz zu finden. Der besondere Kündigungsschutz nach dem Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch - (SGB IX) dient dazu, die Beschäftigung oder Ausbildung schwerbehinderter Menschen auf geeigneten Arbeits- oder Ausbildungsplätzen zu sichern.

Einem schwerbehinderten Arbeitnehmer kann nur dann gekündigt werden, wenn zuvor das Integrationsamt zugestimmt hat. Auch eine Änderungskündigung, die mit dem Angebot der Weiterbeschäftigung zu anderen Bedingungen verbunden ist, ist zustimmungspflichtig.

Das Faltblatt informiert über
- Präventionsmaßnahmen
- das Kündigungsverfahren
- die Entscheidungspraxis
- die Rechtsbehelfe
- Ausnahmen


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Thüringer Landesverwaltungsamt (TLVwA)
Integrationsamt
Homepage: https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/versorgung_integration/i...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV551602


Informationsstand: 19.04.2018

in Literatur blättern