Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ratgeber für Patientenrechte

Informiert und selbstbestimmt



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigte für Pflege; Bundesministerium für Gesundheit (BMG); Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, Stand: Januar 2018, 88 Seiten: PDF


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Ratgeber (PDF | 1,3 MB)


Abstract:


Der Ratgeber bietet eine verständliche Darstellung und Erläuterung der Rechte der Patientinnen und Patienten. Mit dem 2013 in Kraft getretenen Patient/inn/enrechtegesetz wurden wichtige Patientenrechte ausdrücklich im Gesetz festgeschrieben. Auf dieses Gesetz können Sie sich berufen, wenn Sie Ihre Rechte gegenüber dem oder der Behandelnden, also dem Arzt/der Ärztin oder dem Zahnarzt/der Zahnärztin, aber auch gegenüber dem Physiotherapeuten/der Physiotherapeutin, der Hebamme oder dem oder der Heilpraktiker/in, einfordern möchten.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Praxishilfe/Ratgeber / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Publikationsversand der Bundesregierung
Homepage: https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/publikationen

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5800


Informationsstand: 14.02.2018

in Literatur blättern