Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

ICF-basiertes Arbeiten in der Frühförderung


Sammelwerk / Reihe:

Frühförderung interdisziplinär, Band 19


Autor/in:

Pretis, Manfred


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

München: Reinhardt, 2016, 1. Auflage, 208 Seiten, ISBN: 978-3-497-02589-3


Jahr:

2016



Link(s):


Link zu dem Inhaltsverzeichnis der Veröffentlichung (PDF, 44 KB).


Abstract:


'Innerhalb von sechs Monaten kennt und benennt Sabine vier Grundfarben'. Was eine simple Aussage zu sein scheint, ist in diesem Beispiel ein sorgfältig erarbeitetes und ICF-basiertes Förderziel in der Frühtherapie. Förderziele spezifisch, messbar, akzeptabel, realistisch und terminierbar zu formulieren, stellt für Fachkräfte häufig eine große Herausforderung dar. Doch warum sollten Förderziele überhaupt 'smart' formuliert werden? Smarte, ICF-basierte Ziele in der Frühförderung bilden die Basis für fachliche Transparenz und Qualität von therapeutischen Maßnahmen. Ziel ist es, den betroffenen Kindern und Familien die bestmögliche Förderung und Behandlung angedeihen zu lassen. Schritt für Schritt erläutert der Autor anhand von Übungsaufgaben den Aufbau von ICF-basierten Förderplänen und 'smarter' Zielsetzung. Unverzichtbar für die Praxis.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Ernst Reinhardt Verlag
Homepage: http://www.reinhardt-verlag.de/de/aktuelles/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5969


Informationsstand: 02.03.2016

in Literatur blättern