Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Einsatz von MentorInnen als BudgetassistentInnen von Menschen mit Behinderungen - Nutzung des Persönlichen Budgets für die Eingliederungen in den allgemeinen Arbeitsmarkt', VSBI e.V. - ARBEIT.SELBST.BESTIMMT.

Abschlussbericht



Sammelwerk / Reihe:

Projekte des Förderprogramms zur Strukturverstärkung und Verbreitung von Persönlichen Budgets, Band Projekt Nr. 26


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS); Verein zur Sozialen und Beruflichen Integration e.V.


Quelle:

Merseburg: Eigenverlag, 2010, 18 Seiten


Jahr:

2010



Abstract:


Kurzbeschreibung des Projekts:
Versuche der Gewinnung, Fortbildung und des Einsatzes von Menschen mit geistiger Behinderung als Mentoren/Mentorinnen für Beratung und Assistenz bei der Beantragung und Umsetzung Persönlicher Budgets insbesondere im Arbeitsbereich von ebenfalls Menschen mit geistiger Behinderung und geistig behinderten Menschen mit zusätzlichen Beeinträchtigungen. Im Laufe des Projektes wurde wegen Schwierigkeiten bei der Durchführung der v. g. Maßnahmen noch eine Befragungsaktion bei den Trägern von Leistungen im Arbeitsbereich in das Projekt implantiert, ohne dass sich die Gesamtkosten damit veränderten. Bei dieser Aktion sollten Kenntnisse über die Beratung und Bewilligung von Persönlichen Budgets für den Arbeitsbereich der einzelnen Leistungsträger gewonnen werden.

Erkenntnisse, Hemmnisse, Probleme:
Mangelhafte Kenntnisse aller Beteiligten. Starres stationäres System der WfbM und fehlende Alternativ- Angebote. Sachleistungsprinzip hat noch immer Priorität (auch bei den LT), Unsicherheit insbesondere in sozialversicherungsrechtlichen Fragen (LE).

Lösungsvorschläge, erarbeitete Produkte, Dienstleistungen/Nachhaltigkeit:
Proaktive Beratung zum PB durch LT wünschenswert.

Rechtsentwicklung für WfbM- und insbesondere Sozialversicherungsfragen. UB-System ausbauen.

Der Projekt-Abschluss-Sachbericht und die erarbeiteten Unterlagen für die Mentorenschulung (auch in leichter Sprache) werden auf den einschlägigen Internetseiten des BMAS zur bundesweiten Verwendung eingestellt.

Bemerkung des BMAS:
Öffentlichkeitsarbeit des BMAS fortführen. Rechtsentwicklungen (Weiterentwicklung Eingliederungshilfe, Anpassung SGB IX etc.) vorantreiben. Hierbei sind auch Fragen der Sozialversicherung und der Beratungspflicht und -form der LT zu klären (z. B. proaktiv).


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Das BMAS hatte den Gesamt-Programmbericht sowie die Berichte der Einzelprojekte
mit Handlungsempfehlungen, Seminarunterlagen und Videoclips ursprünglich
im Portal 'einfach teilhaben' als Downloads zur Verfügung gestellt.
Homepage: https://www.einfach-teilhaben.de/DE/AS/Home/alltagssprache_n...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6110x03


Informationsstand: 18.12.2012

in Literatur blättern