Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Stadtnetzwerk Persönliches Budget Dresden

Abschlussbericht



Sammelwerk / Reihe:

Projekte des Förderprogramms zur Strukturverstärkung und Verbreitung von Persönlichen Budgets, Band Projekt Nr. 18


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS); Stadt AG Hilfe für Behinderte e.V.


Quelle:

Dresden: Eigenverlag, 2010, 100 Seiten


Jahr:

2010



Abstract:


Im Jahr 2008 entstand innerhalb der Stadt AG Hilfe für Behinderte e.V. der Wunsch, sich mit dem Thema Persönliches Budget auseinander zu setzen. Parallel dazu gab es erste Informationen zu einer möglichen Förderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Das Ziel eines solchen Projektes sollte die Erleichterung der Beantragung und Umsetzung von Persönlichen Budgets in Dresden sein. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde die Idee der Runden Tische als Methode zur Schaffung eines positiven Erfahrungsaustausches und einer gelingenden Kommunikation zwischen Budgetnehmern, Leistungserbringern und Leistungsträgern entwickelt.

Die Beratung zum Persönlichen Budget sollte dabei bewusst nicht im Mittelpunkt des Projektes stehen, da die bereits in Dresden etablierten und bekannten Beratungsstellen eher in ein Netzwerk integriert werden sollten, dass sich gemeinsam mit dem Persönlichen Budget beschäftigt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Das BMAS hatte den Gesamt-Programmbericht sowie die Berichte der Einzelprojekte
mit Handlungsempfehlungen, Seminarunterlagen und Videoclips ursprünglich
im Portal 'einfach teilhaben' als Downloads zur Verfügung gestellt.
Homepage: https://www.einfach-teilhaben.de/DE/AS/Home/alltagssprache_n...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6110x18


Informationsstand: 16.01.2013

in Literatur blättern