Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitshilfen zur Werkstätten-Mitwirkungsverordnung


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Marburg: Lebenshilfe-Verlag, 2002, 1. Auflage, 44, 38, 20 u. 28 Seiten: DIN-A4, 4 Bände im Schuber, zahlr. Ill., ISBN: 978-3-88617-513-0


Jahr:

2002



Abstract:


Die Arbeitshilfen erläutern den Alltag des Werkstattrats, die Wahl des Werkstattrats, enthalten ein Wörterbuch zur Erklärung schwieriger Begriffe sowie den Originaltext der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung. Das Projekt Werkstattrat bei der Bundesvereinigung Lebenshilfe hat zusammen mit dem Netzwerk People First Deutschland e.V. diese durchgängig farbig illustrierten Materialien erarbeitet. Einfache Sprache und eingängige Bebilderung sollen den gesetzlich vorgeschriebenen Werkstatträten und ihren UnterstützerInnen helfen, ihre Aufgaben und Recht als VertreterInnen der behinderten Beschäftigten gegenüber den Werkstättenleitungen richtig wahrzunehmen.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber / Leichte Sprache




Bezugsmöglichkeit:


Lebenshilfe-Verlag
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6696


Informationsstand: 03.06.2003

in Literatur blättern