Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Werkbuch Mobbing

Offensive Methoden gegen psychische Gewalt am Arbeitsplatz



Autor/in:

Wolmerath, Martin; Esser, Axel; Saßmannshausen, Andreas [u. a.]


Herausgeber/in:

Wolmerath, Martin; Esser, Axel


Quelle:

Frankfurt am Main: Bund, 2012, 1. Auflage, 310 Seiten, ISBN: 978-3-7663-6110-3


Jahr:

2012



Link(s):


Link zu dem Inhaltsverzeichnis des Werkbuchs (PDF, 85 KB).


Abstract:


Das 'Werkbuch Mobbing' versammelt erstmalig die wirkungsvollsten Maßnahmen gegen Mobbing im Arbeitsleben in einem Band. Es vermittelt vielfältige Anregungen für die betriebliche und außerbetriebliche Praxis. In Deutschland hat sich innerhalb der letzten Jahre eine vielfältige, informelle Infrastruktur gegen Mobbing & Co. entwickelt. Sie kompensiert durch praktische Aktivitäten das Versäumnis der Politik, sich diesem Thema gesetzgeberisch zu stellen. Im vorliegenden Werkbuch stellen 30 Vertreter unterschiedlichster Profession - Juristen, Mediziner, Psychotherapeuten, Berater, Politiker, Betriebs- und Personalräte sowie weitere betriebliche Akteure - ihre Erfahrungen und Einschätzungen vor.

In vielen Dienststellen und Betrieben wurden inzwischen Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen gegen Mobbing vereinbart. Das Buch stellt 'Leuchttürme' vor, in denen der 'Partnerschaftliche Umgang am Arbeitsplatz' besonders erfolgreich und nachhaltig sichergestellt werden konnte. Welche Maßnahmen haben sich bei der Prävention bewährt, welche bei der Lösung akuter Mobbingfälle? Wie entwickelt sich innerbetriebliche Kompetenz zum fairen Konfliktmanagement?

Weitere Schwerpunkte:

- Wie und wo funktionieren überbetriebliche und regionale Beratung besonders wirkungsvoll?
- Wie lassen sich Stolperfallen in juristischen Auseinandersetzungen vermeiden?
- Wie können Therapeuten, Mediziner und Beschäftigte in Kliniken die Gesundheit und den Selbstwert der Betroffenen dauerhaft sichern oder wiederherstellen?
- Warum ist die Vernetzung von Fachleuten bei der Bewältigung von akutem Mobbing besonders Erfolg versprechend?
- Was lässt sich aus internationalen Erfahrungen lernen, welchen Ausblick geben Vertreter aus Politik und Gewerkschaft?

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 167 SGB IX Prävention/Betriebliches Eingliederungsmanagement




Dokumentart:


Sammelwerk / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Bund-Verlag
Homepage: https://www.bund-verlag.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6714


Informationsstand: 30.01.2012

in Literatur blättern