Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gleichstellungsregelungen leicht gemacht!

Ein Leitfaden für die Praxis



Autor/in:

Arnade, Sigrid; Bungart, Petra; Drewes, Alexander [u. a.]


Herausgeber/in:

NETZWERK ARTIKEL 3 - Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter e.V.


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2003, 1. Auflage, 37 Seiten: PDF: DIN-A4, Booklet


Jahr:

2003



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 442 KB; Schwere Sprache)


Abstract:


Was umfasst Barrierefreiheit, was nicht?
Wann muss ein/e Behindertenbeauftragte/r angehört werden?
Welche Verbände dürfen eine Zielvereinbarung aushandeln?
Wo kann ich mein Recht einklagen?

- Seit gut einem Jahr ist das Behindertenbundesgleichstellungsgesetz in Kraft, doch wenig ist seitdem geschehen, keine einzige Zielvereinbarung ist ausgehandelt. Zwar ist mit dem BGG ein historischer Durchbruch für die Bürgerrechte behinderter Frauen und Männer gelungen, doch bislang fehlte ein leicht verständlicher Leitfaden für die Praxis aus Sicht der betroffenen Frauen und Männer.

Das NETZWERK ARTIKEL 3 e.V. hat in Zusammenarbeit mit dem Forum behinderter JuristInnen eine Schulungsbroschüre zum BGG erarbeitet, die thematisch gegliedert ist: Barrierefreie Dokumente, Bauen, Frauen, Gebärdensprache, Gerichtsverfahren, Wahlrecht, etc. heißen die Themen. Jeder Punkt wird zunächst durch ein praktisches Beispiel einer Problemsituation der alltäglichen Benachteiligungen anschaulich geschildert. Danach folgen Ausführungen darüber, was dazu im BGG steht und wie die beschriebene Problemsituation mit Hilfe des neuen Gesetzes bewältigt werden kann.

Zum Schluss werden wichtige Beratungsadressen genannt. Eine kleine Chronik des Zustandekommens des Gesetzes rundet die Broschüre ab. Dem Gedanken der Barrierefreiheit gemäß ist der Text jeweils in zwei Fassungen lesbar: Auf der linken Seite in Standardsprache und auf der rechten Seite in leichter Sprache für Menschen mit Lernschwierigkeiten. Auch die Kassettenversion sowie der barrierefreie Download über www.netzwerk-artikel-3.de liegt in beiden Fassungen vor.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Version in Leichter Sprache | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Graue Literatur / Praxishilfe/Ratgeber / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


NETZWERK ARTIKEL 3
Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter e.V.
Homepage: http://www.nw3.de/index.php

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6790xSS


Informationsstand: 09.09.2003

in Literatur blättern