Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Handreichungen zur Fortbildung und Praxis von Werkstatträten


Autor/in:

Bieneck, Angelika; Engelmeyer, Elisabeth; Hofmann, Burkhard


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Marburg: Lebenshilfe-Verlag, 2003, 1. Auflage, 300 Seiten: DIN A4, Loseblattsammlung im Ordner, inkl. CD-ROM, ISBN: 3-88617-518-9; 978-3-88617-518-5


Jahr:

2003



Abstract:


Werkstatträte und unterstützende Vertrauenspersonen haben einen gesetzlich verankerten Anspruch auf Fortbildung.

In der Veröffentlichung, die sich gleichermaßen an FortbildnerInnen und Werkstatträte wendet, werden theoretische Überlegungen mit in 21 Modulen aufgebauten Vorschlägen für eine unkomplizierte praktische Umsetzung verknüpft. Sie beruht auf Praxiserfahrungen, enthält Tipps, Arbeitsblätter und Kopiervorlagen.

Mit der beiliegenden CD-ROM in einfacher Sprache können behinderte Menschen sich selbst die Werkstätten-Mitwirkungsverordnung erschließen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber / Leichte Sprache




Bezugsmöglichkeit:


Lebenshilfe-Verlag
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6810


Informationsstand: 15.10.2003

in Literatur blättern