Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Definitions of rehabilitation in legislation


Sammelwerk / Reihe:

Disability


Autor/in:

Blommestijn, P. J.


Herausgeber/in:

Carmi, A.; Chigier, E.; Schneider, S.


Quelle:

Berlin: Springer, 1984, Seite 159-180


Jahr:

1984



Abstract:


Der Artikel beschreibt, in welcher Weise Definitionen, Terminologie und Nomenklatur im Gesetz, in der Gesetzgebung und in anderen gesetzlichen Dokumenten benutzt werden können und warum sie genutzt werden sollten. Generell herrschende Definitionen werden diskutiert und alternativen Formulierungen gegenübergestellt.

Es wird erörtert, wie der Einsatz der Berufe in den Wohlfahrtssektoren (Gesundheit, Arbeit, Bildung, Sozialarbeit, soziale Sicherung, Erholung, Sport, Kultur etc.) verbessert werden kann. Dabei stützen sich die Aussagen auf die Erfahrungen aus dem Bereich der Gesetzgebung, der Verwaltung und der sozialen Sicherheit mit der Rehabilitation Behinderter.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Disability' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Springer-Verlag
Homepage: https://www.springer.com

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6831x17


Informationsstand: 01.05.1994

in Literatur blättern