Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Lohnkostensubventionen zur Wiedereingliederung von ungelernten und längerfristig Arbeitslosen

Eine Untersuchung der betrieblichen Akzeptanz der Vermittlungsförderung im Schwerpunkt 2 des Sonderprogramms vom 16. Mai 1979



Sammelwerk / Reihe:

IIMV Discussion papers, Band IIM-LMP 83-8


Autor/in:

Semlinger, Klaus; Lücker, Karin; Schmid, Günther


Herausgeber/in:

Internationales Institut für Management und Verwaltung (IIMV)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 1983, XXI, 167 Seiten


Jahr:

1983



Abstract:


Projekt im Rahmen der Begleitforschung des arbeitsmarktpolitischen Programms der Bundesregierung für Regionen mit bes. Beschäftigungsproblemen.

Der Endbericht eines der Begleitforschungsprojekte zum Arbeitsmarktpolitischen Programm der Bundesregierung vom 16.05. 1979 befasst sich mit dem vermittlungsfördernden Teil des Sonderprogramms.

Im Mittelpunkt des Untersuchungsinteresses standen neben der Wirksamkeit des konkreten Förderungsangebotes in Form von marginalen, befristeten Lohnkostensubventionen die Wirkungsweise und Wirkungsbedingungen dieses Instrumententyps.

Die Untersuchung machte insgesamt deutlich, dass ein Angebot von Lohnkostensubventionen nicht ausreicht, um die Vermittlungsaussichten und Wiedereingliederungsbedingungen von benachteiligten Arbeitslosen nachhaltig zu verbessern.

Die Förderung muss deshalb stärker auf die betrieblichen Umsetzungsbedingungen eingehen, das heißt vermehrt durch Informationen, Beratung und unmittelbare Kapazitätsentlastung den Selektionsprozess bei der betrieblichen Einstellungsentscheidung zugunsten der Zielgruppe beeinflussen und beim Stabilisierungsprozess in der betrieblichen Eingliederungsphase helfen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract

Evaluating the placement promotional part of the labour market policy programme of the Federal Government


Abstract:


The paper presented is the final report of a research project evaluating the placement promotional part of the labour market policy programme of the Federal Government from May, 16th, 1979.

Besides the efficiency of the concrete offer of support provided in the programme in form of a marginal, time-limited wage-cost-subsidy, the research interest was directed to the mode of action and to the prerequisites of efficiency of this kind of instrument as a measure of placement promotion.

The study makes a distinction between the two main intended effects of the subsidization. Improvement of placement prospects of hard to place people and promotion of operational efforts to integrate them into the enterprise and to stabilize the new employment.

The empirical basis of this report is threefold. The programme statistics of the Labour Administration, the results of a postal survey of programme enterprises, and own qualitative interviews in 30 enterprises.

The study shows in general, that the provision of a wage-costsubsidy alone is not sufficient to improve effectively the placement prospects and the conditions of the re-integration of hard to place people.

To influence the selectional process of stabilization in the operational breaking-in period in favour of the ' hard-to-place' the promotion must include more informational, advisory and other directly supporting services.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH (WZB)
Presse- und Informationsreferat
Homepage: https://www.wzb.eu/de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV7140


Informationsstand: 25.03.1991

in Literatur blättern