Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Behinderte Menschen in der Gesellschaft


Sammelwerk / Reihe:

Medizin und Wissen


Autor/in:

Utikal, Jutta; Seutemann, Rolf; Billhardt, Volker [u. a.]


Herausgeber/in:

Henrich, Wolfgang; Brill, Werner; Dudenhausen, Joachim W. [u. a.]


Quelle:

München: Urban & Vogel, 2005, 1. Auflage, 61 Seiten: Broschiert, ISBN: 3-89935-221-1; 978-3-89935-221-4


Jahr:

2005



Abstract:


Das Büchlein ist aufgrund der Tagung Behinderte in der Gesellschaft entstanden und möchte dazu beitragen, dass die Frage nach der Lebenssituation behinderter Menschen im gesellschaftlichen Bewusstsein fest verankert bleibt.

Berliner Autoren aus unterschiedlichen Berufen greifen das Thema auf. Im ersten Beitrag werden aktuelle Aspekte pränataler Diagnostik angesprochen. Prägnant, mit vielen medizinischen Fachbegriffen, wird ein kurzer Einblick gegeben. Abbildungen des Ungeborenen während der Schwangerschaft sowie nach Abtreibung ergänzen die Aussagen.

Es folgt der Artikel einer Mitarbeiterin einer Schwangerschaftsberatungsstelle, die die Bedeutung des Pränataldiagnostik-Befundes für die Eltern sowie verschiedene Hilfen aufzeigt. Kurz und prägnant berichtet Frau Utikal über die Situation von Schülern mit Körperbehinderungen: Kein Geld, keine Lehrer, keine Zukunft.

Ausführlich widmet sich Rolf Seutemann der Situation von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben.

Im fünften Kapitel werden Berufsbildungswerke und ihre Aufgaben anhand des Rotkreuz-Instituts Berufsbildungswerk vorgestellt.

Herr Schimmelpfennig von den Berliner Verkehrsbetrieben schildert, wie die Mitarbeiter geschult werden, um Menschen mit Behinderung die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu erleichtern. Es folgt ein Einblick in Angebote, Aufgaben und Probleme im Heimalltag des Fürst Donnersmarck-Hauses.

Nach einem Bericht über den Alltag in einer Werkstatt für behinderte Menschen referiert Frau Odenthal abschließend kritisch, mit einer Portion Ironie, über die Situation von Frauen, die mit Behinderung leben.

Aus dem Inhalt:

- Aktuelle Aspekte pränataler Diagnostik (Wolfgang Henrich)
- Ein Kind mit Behinderung wird erwartet (Anke Fricke)
- Kein Geld, keine Lehrer, keine Zukunft - Schüler mit Körperbehinderungen nach wie vor am Rande der Gesellschaft? (Jutta Utikal)
- Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben (Rolf Seutemann)
- Berufsausbildung für junge Menschen mit psychischen Behinderungen (Volker Billhardt)
- Behinderte im öffentlichen Personenverkehr (Hans Schimmelpfennig)
- Einblick in den Heimalltag - Kind sein im Fürst Donnersmarck-Haus (Erhan Orduhan)
- Alltag in einer Werkstatt für behinderte Menschen (Petra Wosnik)
- Behinderte Frauen und ihre Lebensqualität im Alter (Patricia Odenthal)


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk / Tagungsdokumentation




Bezugsmöglichkeit:


Urban & Vogel im Springer Medizin Verlag
Homepage: https://www.springermedizin.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV7377


Informationsstand: 20.09.2006

in Literatur blättern