Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Regeln für Leichte Sprache


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Netzwerk Leichte Sprache


Quelle:

Kassel: Eigenverlag, 2013, 10 Seiten


Jahr:

2013



Abstract:


Hier stehen die Regeln für Leichte Sprache. Und Tipps zum Prüfen von Texten. Prüfen ist für Leichte Sprache sehr wichtig. Prüfen gehört zur Leichten Sprache. Das Prüfen machen Menschen mit Lern-Schwierigkeiten. Nur sie können sagen, ob ein Text leicht genug ist.

Darauf müssen Sie bei der Leichten Sprache achten:
1. Wörter
2. Zahlen und Zeichen
3. Sätze
4. Texte
5. Gestaltung und Bilder
6. Prüfen

An diesen Regeln haben viele Menschen gearbeitet. Sie machen alle beim Netzwerk Leichte Sprache mit.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Leichte Sprache / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Netzwerk Leichte Sprache
Mensch zuerst
Kölnische Straße 99
34119 Kassel
Telefon: 0561 728855-5
Telefax: 0561 728855-8
E-Mail: info@leichtesprache.org
Homepage: http://www.menschzuerst.de/pages/startseite/leichte-sprache....

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV7596


Informationsstand: 10.02.2014

in Literatur blättern