Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Inklusion

Wege in die Teilhabegesellschaft



Autor/in:

Buchstein, Hubertus; Bude, Heinz; Celikates, Robin [u. a.]


Herausgeber/in:

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.


Quelle:

Frankfurt am Main: Campus, 2015, 467 Seiten, ISBN: 978-3-593-50462-9


Jahr:

2015



Abstract:


Sie haben schon von Inklusion gehört, wissen aber nicht genau, was das ist? Dieses Buch stellt die vielen Felder der Inklusion vor - von der Bildung, der Wirtschaft, der Migration und der Sozialpolitik bis zum Städtebau und zu Geschlechterfragen. Es erklärt die Vorzüge einer inklusiven Politik, ihre Schwierigkeiten, Chancen und Hindernisse.

[Aus: Verlagsinformation]

Aus dem Inhalt:

- Vorwort
- Einleitung
(Peter Siller, Stefan Schönfelder, Ole Meinefeld und David Jugel)

I Strategie Inklusion: Überlegungen zu einem neuen Leitbegriff des Sozialen
- Was heißt Inklusion?
Zur Orientierungskraft eines aufstrebenden Begriffs
(Peter Siller)
- Was für eine Gesellschaft wäre eine 'inklusive Gesellschaft'?
(Heinz Bude)
- Die erste Frage der Gerechtigkeit
(Rainer Forst)
- Was heißt öffentlicher Raum?
(Ole Meinefeld)

II Von der Exklusion zur Inklusion: Die soziale Frage als Frage von Drinnen und Draußen
- Exklusion: Ursprung, Debatten, Probleme: Ursprünge des Exklusionsparadigmas und erste Verwendung des Begriffs
(Janina Zeh)
- 'Ene, mene, muh und raus bist du': Zur Kontinuität von Ausschlusserfahrungen
(Markus Schroer)
- Inklusive Sozialpolitik und die Entwicklung des Teilhabegedankens
(Frank Nullmeier)

III Vom Sonderbereich zur Inklusion: Die Arbeitsdebatte und die Frage nach dem gemeinsamen Ort
- Soziale Inklusion - neue Triebfeder oder Modeerscheinung in der Sozialpolitik?
(Ernst-Ulrich Huster)
- (Irr-)Wege in die inklusive Arbeitsgesellschaft: Über Exklusion und Inklusion im deutschen Arbeitsmarkt
(Helmut Wiesenthal)
- Wirtschaftsdemokratie: Politische Inklusion durch Eigentumsteilhabe
(Tilo Wesche)
- Der Arbeitsmarkt
(Axel Honneth)

IV Von der Gentrifizierung zur Inklusion: Der neue Kampf um die Städte und die Frage nach dem gemeinsamen Ort
- Räumliche Segregation und innerstädtisches Ghetto
(Hartmut Häußermann und Martin Kronauer)
- Vielfalt und Repräsentation: Über den Bedeutungsverlust der symbolischen Mitte
(Martina Löw)
- Vom Rand in die Mitte: Migration und Stadtentwicklung
(Felicitas Hillmann)

V Von der neuen Demokratiefrage zur Inklusion: Die Frage von sozialer Teilhabe und demokratischer Beteiligung
- Sozial gespaltene Demokratie: Warum die niedrige Wahlbeteiligung der Demokratie schadet
(Robert Vehrkamp)
- Wie kann Bürgerbeteiligung inklusiv sein? Eine Analyse am Beispiel des Verfahrens Planungszelle/Bürgergutachten
(Birgit Böhm)
- Wählen, abstimmen und losen: Die Suche nach Wegen aus der Formkrise der repräsentativen Demokratie
(Hubertus Buchstein)

VI Von der Integration zur Inklusion: Die Migrationsdebatte und die Frage von Rechten und berechtigten Erwartungen
- Kollaboration statt Integration: Interkulturelle Herausforderungen an die Stadt der Zukunft
(Mark Terkessidis)
- Demokratische Inklusion: Bürgerschaft oder Wahlrecht?
(Robin Celikates)
- Soziales und politisches Engagement von 'Migranten'
(Chantal Munsch)

VII Von der Inklusion zur Inklusion: Politik für Menschen mit Behinderungen und die Erweiterung der Barrierenanalyse
- Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
Eine Herausforderung für die Integrations- und Inklusionsforschung
(Petra Flieger und Volker Schönwiese)
- Inklusion - mehr als nur ein neues Wort?! Integrationsbegriff - selbstverständlich und unklar
(Andreas Hinz)
- Inklusion als gesellschaftliche Herausforderung: Chancen und Risiken der zukünftigen Gesellschaft
(Sylvia Löhrmann)
- Inklusive Bildung - ein padagogisches Paradoxon
(Georg Feuser)

VIII Vom Bildungsausschluss zur Inklusion: Die Schuldebatte und die Frage nach dem gemeinsamen Ort
- Inklusion ist auf dem Weg
(Matthias von Saldern)
- Der Index für Inklusion - Eine Hilfe für inklusive Schulentwicklung
(Andreas Hinz)
- Inklusion ist Lifestyle! Der Index erobert eine Gemeinde. Ein Praxisbericht
(Irene Gebhardt)

IX Von der Vielfalt zur Inklusion: Der Diversity-Ansatz und die Frage nach Gruppen und Gründen
- Raus aus den Schubladen! Diversity Management in öffentlichen Verwaltungen und die Einbeziehung von Intersektionalität
(Alexander von Dippel)
- Jüd/innen und Türk/innen in Deutschland: Inklusion von Immigrant/innen, politische Repräsentation und Minderheitenrechte
(Gökce Yurdakul)
- Die Politik der Menschenrechte und die Frage der Inklusion
(Christian Volk)

X Von Gender zur Inklusion: Zum Ort der Geschlechterfrage auf dem Feld diverser Barrieren
- Geschlechtergerechte öffentliche Institutionen: Von Umverteilung und Anerkennung
(Petra Ahrens)
- Inklusive Gender? Über Gender, Inklusion und Disability Studies
(Heike Raab)
- Mit Beteiligungsprozessen und Gender Planning zu inklusiven Freiräumen
(Barbara Willecke)

XI Von der politischen Bildung zur Inklusion: Ziele und Zielgruppen politischer Bildungsarbeit
- 'Defizit' oder 'Benachteiligung': Zur Dialektik von Selbst- und Fremdausschließung in der politischen Bildung
(Helmut Bremer und Mark Kleemann-Göhring)
- Eine inklusive Zukunft in der politischen Bildung ermöglichen: Das Zentrum für inklusive politische Bildung (ZipB)
(Anja Besand und Tina Hölzel)
- Inklusion in der politischen Bildung - auf der Suche nach einem Verständnis
(David Jugel)


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerk




Bezugsmöglichkeit:


Campus Verlag
Homepage: https://www.campus.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV7683


Informationsstand: 01.12.2016

in Literatur blättern