Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der Einfluss des FCE-Verfahrens ELA auf die Selbsteinschätzung des Patienten in der MBOR

Poster auf dem 26. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 20. bis 22. März 2017 in Frankfurt am Main



Sammelwerk / Reihe:

Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung


Autor/in:

Bühne, David; Alles, Torsten; Froböse, Ingo


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2017, Seite 195-197


Jahr:

2017



Link(s):


Link zu dem Tagungsband (PDF | 3,7 MB)


Abstract:


Im Zuge einer medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation wird die Functional Capacity Evaluation (FCE) durchgeführt, diese dient dazu, die arbeitsbezogene körperliche Leistungsfähigkeit einzuschätzen. Der Erkenntnisgewinn soll im Verlauf der Reha jedoch auch den Patientinnen und Patienten zugutekommen, sodass diese ihre eigene Leistungsfähigkeit beurteilen können.

Die Analyse zeigt die Auswirkung eines geeigneten Testes (ELA) auf das Ausmaß subjektiver körperlicher Fähigkeiten und der subjektiven Arbeitsfähigkeit. Es wurde deutlich, dass ein zu Beginn der Reha eingesetzter ELA häufig mit einer Neubewertung körperlicher Fähigkeiten einhergeht, während sich die Testung positiv auf die Selbsteinschätzung auswirkt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '26. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784432


Informationsstand: 22.03.2018

in Literatur blättern