Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Einfluss des Hämoglobinwertes und anderer Faktoren auf die Leistungsfähigkeit und Leistungsverbesserung in der kardiologischen Rehabilitation

Poster auf dem 27. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 26. bis 28. Februar 2018 in München



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation bewegt!


Autor/in:

Marx, Roger; Bassenge, D.; Philips, H. [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, Seite 383-384


Jahr:

2018



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2018) (PDF | 12 MB)


Abstract:


Diskussionsgegenstand:

Vorgestellt wird eine Studie, die den Zusammenhang von Hämoglobin (Hb) als sauerstoffbindendes Molekül für die Ausdauerleistungsfähigkeit von Rehabilitandinnen und Rehabilitanden mit einem akuten Koronarsyndrom (ACS) oder einer Herz-Operation mit eingeschränkter Leistungsfähigkeit untersuchen soll. Hintergrund ist, dass diese Personengruppe, im Gegensatz zu gesunden Menschen, eine Verminderung des Hb-Wertes aufweist.

Vorgehensweise:

393 Rehabilitationspatientinnen und -patienten eines stationären kardiologischen Zentrums wurden auf ihre Leistungsfähigkeit beziehungsweise Belastbarkeit und auf die Art der Behandlung, unter dem Gesichtspunkt ihrer soziodemografischen Angaben, hin untersucht. Ergebnis ist, dass bei dem Großteil der Patientinnen und Patienten ein Zusammenhang von Hb-Wert und Leistungsfähigkeit besteht: niedrige Hb-Werte korrelieren mit einer geringen Belastbarkeit. Ein niedrigerer Hb-Wert zu Beginn des Rehabilitationsprogramms ermöglicht dennoch eine verbesserte Leistungsfähigkeit als Rehabilitationserfolg, allerdings auf einem niedrigerem Niveau als bei Patientinnen und Patienten, die ohne Anämie die Rehabilitation beginnen.

Fazit:

Festzuhalten ist, dass zwischen Hb und Belastbarkeit bei kardialen Rehabilitationspatienten ein deutlicher Zusammenhang besteht. Zudem kann der initiale Hb-Wert vor Beginn der Rehabilitation als prognostischer Faktor für die Leistungsfähigkeit am Ende der Rehabilitation angesehen werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation bewegt!' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Forschungsportal der Deutschen Rentenversicherung
Homepage: http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784692


Informationsstand: 09.05.2018

in Literatur blättern