Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Integrations-Bericht WfbM Niedersachsen-Bremen 2014


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesagentur für Arbeit (BA) - Arbeitsagentur Hannover


Quelle:

Hannover: Eigenverlag, Online-Ressource, 2015, 12 Seiten


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu dem Integrations-Bericht (PDF | 117 KB)


Abstract:


Wie bereits in den Vorjahren hat die Arbeitsagentur Hannover der Bundesagentur für Arbeit für 2014 (Stichtag 31.12.2014) wieder einen Statistik-Bericht zu Übergängen und Beschäftigungen von Menschen mit Behinderung aus WfbM auf den allgemeinen Arbeitsmarkt erstellt. Neben den befristeten und dauerhaften Übergängen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt wurde auch wieder die Anzahl der Personen erfasst, die auf ausgelagerten Arbeitsplätzen und in Außenarbeitsgruppen in Betrieben außerhalb der WfbM beschäftigt werden.

Danach wurden am Stichtag 31.10.2014 insgesamt 32.851 Menschen mit Behinderung in 78 anerkannten Werkstätten in Niedersachsen beschäftigt, gefördert und betreut. Davon waren 3.861 im Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich (BBB), 27.517 im Arbeitsbereich und 1.473 Menschen mit Behinderung in Fördergruppen, die der Werkstatt gemäß § 136 Abs. 3 SGB IX angegliedert sind.

Die Anzahl der Menschen mit Behinderung in den WfbM in Niedersachsen stieg damit zum Vorjahr 2013 insgesamt um 1,7 % an, dies liegt leicht unterhalb der Prognose der BAGüS von 1,9%. Die Belegung im Berufsbildungsbereich ist mit 0,5 % im Vergleich zum Vorjahr weiterhin leicht rückläufig.

Bei den befristet ausgelagerten Arbeitsplätzen im BBB zum Zwecke der Vorbereitung des Übergangs auf den allgemeinen Arbeitsmarkt konnte im Vergleich zu 2013 wieder eine Steigerung um 12,2 % auf insgesamt 559 Plätze verzeichnet werden, das sind 14,48 % der BBB-Teilnehmer/innen. Im Arbeitsbereich wurden in 2014 insgesamt 848 WfbM-Beschäftigte befristet auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt erprobt, das entspricht 3,08 % der dortigen Beschäftigten.

Die Anzahl der dauerhaften Übergänge von WfbM-Beschäftigten auf den allgemeinen Arbeitsmarkt hat in 2014 mit insgesamt 68 ihren bisher höchsten Stand erreicht, davon kamen 19 WfbM-Beschäftigte aus dem BBB und 49 aus dem Arbeitsbereich.

Die Anzahl ausgelagerter Einzel-Arbeitsplätze als weitergehende Maßnahme stieg in 2014 auf insgesamt 1061, davon 975 im Arbeitsbereich und 86 im BBB. Hinzu kamen in Außenarbeitsgruppen insgesamt 1.091 WfbM-Beschäftigte in Betrieben, davon 969 im Arbeitsbereich und 122 im BBB. Damit wurden 2014 in Niedersachsen insgesamt 3.559 WfbM-Beschäftigte auf befristeten oder dauerhaft angelegten Außenarbeitsplätzen beschäftigt, das sind 11,34 % der WfbM-Beschäftigten in Niedersachsen.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesagentur für Arbeit - Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen
Homepage: https://www.arbeitsagentur.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV7912x14


Informationsstand: 31.08.2017

in Literatur blättern