Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Psychisch krank in der Pflege - Psychische Belastungen durch den Beruf, Möglichkeiten zu Prävention und Rehabilitation


Sammelwerk / Reihe:

WISO direkt: Analysen und Konzepte zur Wirtschafts- und Sozialpolitik, Band März 15


Autor/in:

Köllner, Volker


Herausgeber/in:

Friedrich Ebert Stiftung (FES)


Quelle:

Bonn: Eigenverlag, 2015, 4 Seiten, ISBN: 978-3-86498 -927-8


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu der Analyse (PDF, 179 KB).


Abstract:


Der Fachkräftemangel in Pflegeberufen wird dadurch verschärft, dass in zunehmendem Maße Pflegekräfte aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus ihrem Beruf ausscheiden müssen, vor allem wegen psychischer und psychosomatischer Krankheitsbilder. Ursachen für die erhöhte psychische Belastung in diesen Berufsgruppen sind unter anderem Schichtarbeit, häufige Überstunden und Einspringen an freien Tagen, die Schwierigkeit, sich von der Arbeit abzugrenzen, berufsbezogene psychische Traumatisierungen sowie schlechte Aufstiegschancen und materielle Rahmenbedingungen. Ein Eingreifen ist erforderlich.

Psychische Belastungen müssen in einer Gefährdungsbeurteilung der Arbeitsplätze in der Pflege systematisch erfasst werden, um präventiv handeln zu können. Psychische Gesundheit und Selbstfürsorge müssen bereits in der Ausbildung thematisiert werden, Supervision und Coaching dienen der Prävention im Beruf. Spezielle, kurzfristig verfügbare Angebote der Therapie und Rehabilitation sind erforderlich, um diese hochqualifizierten Fachkräfte im Falle einer psychischen Erkrankung in ihrem Beruf halten zu können.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Reihe WISO direkt: Analysen und Konzepte zur Wirtschafts- und Sozialpolitik
Homepage: https://www.fes.de/abteilung-wirtschafts-und-sozialpolitik/p...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8234


Informationsstand: 14.04.2015

in Literatur blättern