Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Multimorbidität in der medizinischen Rehabilitation

Arbeitshilfe Ausgabe 2019



Sammelwerk / Reihe:

REHA Grundlagen


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)


Quelle:

Frankfurt am Main: Eigenverlag, 2018, 27 Seiten: PDF


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu der Veröffentlichung (PDF | 1 MB)


Abstract:


Das Angebot rehabilitativer Leistungen muss immer differenzierter und passgenauer werden, um individuelle Teilhabeziele auch wirklich erreichen zu können. Dies ist zum einen der zunehmenden Nutzung des bio-psycho-sozialen Modells der WHO bei der Bedarfsfeststellung und zum anderen den Veränderungen im Morbiditätsspektrum einer zunehmend älter werdenden Bevölkerung und damit zusammenhängend längeren Lebensarbeitszeit geschuldet. Damit gerät auch der Aspekt der Multimorbidität der Rehabilitanden bzw. der behinderten und von Behinderung bedrohten Menschen stärker in den Fokus der Betrachtung.

Sowohl bei der Zuweisung in eine geeignete Reha-Einrichtung als auch bei der Erbringung der Rehabilitationsleistung sind neue oder andere Ansätze notwendig. Der Sachverständigenrat der Ärzteschaft der BAR hat sich in einem Positionspapier, das Grundlage dieses Themenheftes ist, zu dieser Thematik geäußert. Neben einer begrifflichen Auseinandersetzung, Literaturempfehlungen und Kernbotschaften werden Auswirkungen auf die Leistungsgestaltung diskutiert und mögliche Anforderungen an das Reha-System formuliert - insbesondere zur medizinischen Rehabilitation.

Der Themenbericht wendet sich mit seinen Handlungsansätzen einerseits an die wissenschaftliche Fachwelt und andererseits an die Akteurinnen und Akteure im Gesundheitswesen, die diese Problematik der Multimorbidität konzeptionell bei ihren Entscheidungen mit berücksichtigen müssen: Reha-Träger, Leistungserbringer, politisch Verantwortliche - insbesondere Gesetzgeber, BMG, BMAS und ebenso weitere relevante Akteurinnen und Akteure wie die Bundesärztekammer.

[Aus: Vorwort der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)
Homepage: https://www.bar-frankfurt.de/publikationen/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8426x06


Informationsstand: 02.07.2019

in Literatur blättern