Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Traumatische Ereignisse: Prävention und Rehabilitation


Sammelwerk / Reihe:

DGUV Grundsatz, Band 306-001


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)


Quelle:

Hamburg: Eigenverlag, 2017, Stand: Oktober 2017, 48 Seiten


Jahr:

2017



Link(s):


Link zu dem DGUV-Grundsatz (PDF | 255 KB)


Abstract:


Gewalt, (drohender) Tod, ernsthafte Gesundheitsschäden ... wenn Beschäftigte in Extremsituationen solchen Gefahren ausgesetzt sind, kann ein Trauma zurückbleiben, das sie lange begleitet - unter Umständen ein Leben lang. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat den DGUV-Grundsatz 306-001 'Traumatische Ereignisse - Prävention und Rehabilitation' veröffentlicht. Der soll bei der Prävention und beim Überwinden von traumatischen Erfahrungen helfen.

Traumata können durch Arbeitsunfälle, Überfälle oder Rettungseinsätze ausgelöst werden. Solche Extremsituationen treten zwar relativ selten auf, aber wenn sie geschehen, sind die Folgen für die Betroffenen umso verheerender. In der Broschüre geht es darum, wie Sie psychische Gesundheitsschäden, die aus solchen Extremsituationen resultieren, verhindern. Und wie Sie damit umgehen sollten, wenn dann doch etwas passiert. Die Publikation skizziert den Weg von der Primär- über die Sekundär- bis hin zur Tertiärprävention.

Als Anhänge finden Sie ein Notfallplan-Muster und Infos zur Ausbildung von betrieblichen psychologischen Erstbetreuerinnen und -betreuern.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
Homepage: https://www.bgw-online.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8520


Informationsstand: 13.07.2018

in Literatur blättern