Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das betriebliche Eingliederungsmanagement nach § 84 Abs. 2 SGB IX (BEM)

unter besonderer Berücksichtigung des Datenschutzes



Sammelwerk / Reihe:

Studien zum Arbeitsrecht, Band 23


Autor/in:

Hinze, Jacob


Herausgeber/in:

Caspers, Georg; Giesen, Richard; Jacobs, Matthias [u. a.]


Quelle:

Baden-Baden: Nomos, 2018, 253 Seiten, ISBN: 978-3-8487-4711-5


Jahr:

2018



Abstract:


Anmerkung:

Die Arbeit ist zugleich eine Dissertation an der Bucerius Law School Hamburg, 2017.

Die Arbeit widmet sich dem praxisrelevanten BEM, das dem Schutz des Arbeitsverhältnisses dient. Dessen richtige Durchführung wird oft im Zusammenhang mit einer krankheitsbedingten Kündigung relevant. Im Kern des Verfahrens steht die Diskussion der Gesundheitsdaten des Beschäftigten mit Dritten. Dem Datenschutz kommt dabei eine besondere Bedeutung. Mit der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und dem neuen BDSG bekommt das Thema zusätzliche aktuelle Relevanz.

Herausgearbeitet werden unter anderem die datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen bei der Einleitung des BEM. Im Mittelpunkt stehen die Überwachungsrechte der Interessenvertretungen und die richtige Einladung der Betroffenen. Die Folgen des BEM für die krankheitsbedingte Kündigung werden kritisch untersucht. Die Beteiligungsrechte aus § 102 BetrVG werden herausgearbeitet und eine reaktive Nutzung der BEM-Erkenntnisse im Kündigungsschutzprozess, eine modifizierte Gesundheitsprognose sowie eine Schonfrist im Anschluss eines BEM hergeleitet.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Englisches Abstract

Das betriebliche Eingliederungsmanagement nach § 84 Abs. 2 SGB IX (BEM)


Abstract:


This thesis focuses on operational integration management (OIM) as a process of practical relevance in protecting employees. Its correct implementation is essential in a case of dismissal due to illness. Discussing an employee's health data with third parties is vital in the entire process. Therefore, data protection is crucial for its success. Due to the General Data Protection Regulation (GDPR) and the new German Act on Data Protection, the topic has gained additional relevance.

The study delineates the legal framework when an OIM process is initiated with special regard to data protection. It identifies the representative bodies' information and consultation rights as well as the correct form of invitation given to an employee. It examines the consequences of the process of determining whether there are grounds for dismissal due to illness critically. Furthermore, it identifies an employee's participation rights according to sec. 102 of the BetrVG (employees' representation act) and demonstrates how these findings can be used reactively with respect to dismissal proceedings, a modified health prognosis and a grace period following the OIM process.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 167 SGB IX Prävention/Betriebliches Eingliederungsmanagement | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Buch/Monografie / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Nomos Verlagsgesellschaft
Homepage: https://www.nomos-shop.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8592


Informationsstand: 24.01.2018

in Literatur blättern