Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Nicht lange fackeln - GdB und Schwerbehindertenausweis in einem Jahr: Mit vielen Insider-Tipps


Sammelwerk / Reihe:

ReRo-Ratgeber


Autor/in:

Rose, Rena


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Norderstedt: Books on Demand - BoD, 2019, 2. Auflage, 164 Seiten: Broschur, ISBN: 978-3-7494-4656-8


Jahr:

2019



Abstract:


- Sie befassen sich schon seit längerem mit dem Thema Grad der Behinderung und Schwerbehindertenausweis?
- Sie ahnen auch, dass Ihnen anhand Ihrer mehr oder weniger ausgeprägten gesundheitlichen Beeinträchtigungen eigentlich eine Anerkennung als Schwerbehinderter oder zumindest ein GdB 'zustehen würde'?
- Sie wissen aber nicht, wo und wie Sie dies anfangen sollen und was Sie dafür alles benötigen?
- Sie wollen so wenig Fehler wie möglich machen und jetzt keine Zeit mehr verlieren?
- Sie haben wegen Ihrer vielen Fehlzeiten und Krankschreibungen Probleme am Arbeitsplatz?
- Sie stehen im schlimmsten Fall bei Ihrem/Ihrer Arbeitgeber*in bereits auf der 'Abschussliste'?

Dann sind Sie jetzt reif für meinen Ratgeber! Ich lotse Sie Schritt für Schritt bereits ab der Idee, dass Sie den Schwerbehindertenstatus oder zumindest einen GdB für sich begehren, durch das gesamte Antrags- und Widerspruchsverfahren.

Ich gebe Ihnen viele nicht alltägliche Tipps und erleichtere Ihnen mit Musterbriefen für den Erst-Antrag sowie den Widerspruch einen Großteil der Arbeit. Dazu gehe ich sehr ausführlich auf Arztbefunde und Diagnosen ein; meiner Meinung nach der wichtigste Punkt überhaupt im Antragsverfahren. Mein Ziel ist es, dass Sie innerhalb von 6-12 Monaten einen GdB bzw. den Schwerbehindertenstatus mit Schwerbehindertenausweis zuerkannt bekommen.

Ausgestattet mit dem Wissen, das ich Ihnen mit meinem Buch vermittle, sollte es auch Ihnen problemlos möglich sein, Ihre Rechte erfolgreich durchzusetzen. Wenn Sie dazu noch Ausdauer und Geduld mitbringen und sich auch von kleineren Rückschlägen nicht abschrecken lassen, werden Sie mit Fleiß und etwas Glück auch bald am Ziel sein. Ich habe 25 Jahre in einem großen Münchner Krankenhaus und fast 10 Jahre als ehrenamtliche Richterin am Landgericht München gearbeitet und bin somit bestens vertraut damit, wie Versicherungen, Krankenkassen, Rentenversicherungsträger sowie Versorgungsämter Anträge von Hilfesuchenden bearbeiten, verzögern und leider viel zu oft ablehnen.

Gerade deshalb weiß ich genau, worauf es ankommt und kenne auch die Stolperfallen, die einen Antragsteller unweigerlich scheitern lassen können. Das will ich Ihnen, liebe Leserin und lieber Leser, gerne ersparen, denn ich bin natürlich auf Ihrer Seite und sehe es als meinen persönlichen Erfolg an, wenn ich Ihnen mit meinem Ratgeber zu einem GdB und/oder zum Schwerbehindertenstatus verhelfen kann.

[Aus: Information der Autorin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Books on Demand GmbH (BoD)
Homepage: https://www.bod.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV9701


Informationsstand: 06.05.2020

in Literatur blättern