Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

WHO-Klassifikation der Schwerhörigkeit: Ein Sparmodell der Krankenkassen

Missachtung des BSG-Urteils vom 17. Dezember 2009



Autor/in:

Brusis, Tilman


Herausgeber/in:

Deutsche Tinnitus-Liga e.V. (DTL)


Quelle:

Tinnitus-Forum, 2018, Heft 1, Seite 24-27, Wuppertal: Eigenverlag


Jahr:

2018



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 2 MB)


Abstract:


In der gesetzlichen Krankenversicherung erfolgt die graduelle Einteilung der Schwerhörigkeit seit dem 1. März 2012 nicht mehr nach den Tabellen der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, sondern gemäß der WHO-Klassifikation der Schwerhörigkeit.

Der WHO-Grad richtet sich nach der durchschnittlichen Tonhörschwelle des besseren Ohres, wohingegen das schlechtere Ohr nicht berücksichtigt wird. In dem Artikel erläutert Prof. Dr. Tilman Brusis vom Kölner Institut für Begutachtung, wie dieses Vorgehen schwerhörige Menschen benachteiligt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen B 3 KR 20/08 R Übernahme der vollen Kosten eines digitalen Hörgerätes [...] | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Tinnitus-Forum
Homepage: https://www.tinnitus-liga.de/pages/tinnitus-forum/aktuelle-a...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA0330


Informationsstand: 19.10.2020

in Literatur blättern