Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kritik des Hörens: Zwei Perspektiven

Die politische Situation von Gebärdensprachgemeinschaften - Deaf Studies neu denken



Autor/in:

Ladd, Paddy; Vollhaber, Tomas


Herausgeber/in:

Bundeszentrale für Politische Bildung (BPB)


Quelle:

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), 2019, 69. Jahrgang (Heft 6-7), Seite 37-46, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0479-611X


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu 'APuZ' 6-7/2019 'Menschen mit Behinderungen' (PDF, 671 KB).
Link zu den Essays (HTML).


Abstract:


Schwerpunktthema des Doppelheftes 'Aus Politik und Zeitgeschichte' ist: 'Menschen mit Behinderungen'.

Seitdem die UN-Behindertenrechtskonvention 2009 in Deutschland in Kraft getreten ist, sind Fortschritte zu verzeichnen. Mit Blick auf die Lebensbereiche Bildung, Arbeit und Wohnen aber steht die Bundesrepublik mit ihrem ausdifferenzierten System von Förderschulen, Werkstätten und Wohnheimen vor einem ungelösten Konflikt.

Die beiden Essays von Paddy Ladd und Tomas Vollhaber nehmen die spezielle Situation der Gehörlosen in den Blick. Die Geschichte der Gehörlosen ist geprägt vom Kampf um Anerkennung jenseits der Kategorie der Menschen mit Behinderungen. Konzepte, die Gebärdensprachgemeinschaften als kulturelle Minderheiten begreifen, stellen den Wissenschaftszweig der Deaf Studies vor Herausforderungen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ)
Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament
Homepage: https://www.bpb.de/apuz/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1089x05


Informationsstand: 08.03.2019

in Literatur blättern