Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

SGB IX: Neues Fundament für die medizinische Rehabilitation


Autor/in:

Welti, Felix


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 2003, 16. Jahrgang (Heft 63), Lengerich: Pabst Science Publishers, ISSN: 0933-842X


Jahr:

2003



Abstract:


Das SGB IX gibt der medizinischen Rehabilitation ein neues gesetzliches Fundament. Damit verbunden sind Veränderungen in Inhalten und Verfahren. Der neue Behinderungsbegriff in Anlehnung an die ICF erfordert eine Teilhabeorientierung und Überprüfung akutmedizinisch ausgerichteter Praxis. Die Einleitung der medizinischen Rehabilitation soll durch verbesserte Kooperation der Sektoren und Akteure, durch Service, Beratung und Verwaltungsbeschleunigung optimiert werden.

Die Konkretisierung der Leistung soll bedarfsgerecht und individuell mit verstärkten Wunsch- und Wahlrechten erfolgen. Im Leistungsrahmen sind auch pädagogische, psychologische und soziale Hilfen enthalten. Pflegevermeidung ist eine gleichgewichtige Aufgabe der Rehabilitation geworden. Die Vernetzung mit der Akutmedizin bedarf noch vielfältiger praktischer Umsetzung.

[Kurzzusammenfassung]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Praxis Klinische Verhaltensmedizin & Rehabilitation
Homepage: https://www.psychologie-aktuell.com/index.php?id=praxis

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1220


Informationsstand: 04.04.2006

in Literatur blättern