Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Förderungsmöglichkeiten der Arbeitsämter


Autor/in:

Göbel, Jürgen


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)


Quelle:

Arbeitgeber, 2000, 52. Jahrgang (Heft 10), Seite 17-20, Berlin: Eigenverlag, ISSN: 0402-7787


Jahr:

2000



Abstract:


Die Absenkung der Schwerbehindertenpflichtquote ist mit der Bedingung verknüpft, die Arbeitslosigkeit der Schwerbehinderten bis 2002 um mindestens 25 Prozent gegenüber Oktober 1999 zu vermindern. Das bedeutet, dass auch die Arbeitgeber und ihre Betriebe ein erhebliches Interesse daran haben müssen, dieser Bedingung durch erhöhte Eingliederungsbereitschaft zu entsprechen.

In dem Artikel geht es um die Förderungsmöglichkeiten der Arbeitsämter zur Steigerung der Arbeitsvermittlung Schwerbehinderter, die sich im Wesentlichen in folgende 4 Segmente unterteilen lassen:
1. Trainingsmaßnahmen
2. Qualifizierungsmaßnahmen in Betriebspraktika
3. Eingliederungszuschüsse
4. Bei schwerbehinderten oder gleichgestellten Rehabilitanden zusätzlich (technische) Arbeitshilfen im Betrieb (zum Beispiel Aufzüge, Hebebühnen) und Probebeschäftigungen bis zu 3 Monaten sowie Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


BDA-Spezial Arbeitgeber
Homepage: https://www.arbeitgeber.de/www/arbeitgeber.nsf/ID/home

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1222


Informationsstand: 30.01.2001

in Literatur blättern