Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Stichwort: Inkludierende Erwachsenenbildung


Autor/in:

Kil, Monika


Herausgeber/in:

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)


Quelle:

DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung, 2012, Heft 2, Seite 20-21, Bielefeld: Bertelsmann


Jahr:

2012



Link(s):


Link zu dem Beitrag (PDF | 667 KB)


Abstract:


Im soziologischen Sprachgebrauch hat sich Inklusion als Gegenbegriff zu Exklusion etabliert. Inklusion markiert dabei den Anspruch, gesellschaftliche Teilhabechancen zu schaffen und Exklusionsrisiken zu mindern. Inklusion sorgt gegenüber dem Begriff Integration für einen entscheidenden Blickwechsel: Nicht der Lernende muss sich in ein bestehendes System integrieren, sondern das Bildungssystem muss die Bedürfnisse aller Lernenden berücksichtigen und sich an sie anpassen. Für die Weiterbildung hat Kronauer (2010) Inklusion generell und in Bezug auf verschiedene von Exklusion bedrohte Gruppen diskutiert. [...]

[Einleitung]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung
Homepage: https://www.die-bonn.de/default.aspx
Homepage: https://www.die-bonn.de/zeitschrift/default.aspx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1226


Informationsstand: 03.07.2013

in Literatur blättern