Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz aus Sicht von Unternehmensmitarbeitern


Autor/in:

Hamann, Johannes; Mendel, Rosemarie; Kissling, Werner


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Psychiatrische Praxis, 2013, 40. Jahrgang (Heft 08), Seite 447-449, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0303-4259 (Print); 1439-0876 (Online)


Jahr:

2013



Abstract:


Ziel der Studie:

Einstellung von Unternehmensmitarbeiterinnen und -mitarbeitern mit Personalverantwortung zum Thema psychische Erkrankungen.

Methodik:

Querschnittsbefragung von 348 Personen.

Ergebnisse:

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden als psychisch belastet angesehen, 14?% als psychisch krank eingeschätzt, wobei es in den letzten Jahren zu einer Zunahme gekommen sei. Es erfolge kein offener Umgang mit psychischen Erkrankungen und Betroffene würden häufig diskriminiert.

Schlussfolgerung:

Entsprechende Schulungsprogramme, vor allem für Führungskräfte, und andere Maßnahmen zur Integration von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit psychischen Erkrankungen sind notwendig.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Mental Health at the Workplace - the View of Companies


Abstract:


Objective:

To assess the views of employees (human resource, works council, supervisors, and executives) of German business companies and administrations toward the issue of mental health at the workplace.

Methods:

Cross sectional survey of N?=?348 employees with staff responsibility.

Results:

Employees of German companies see their colleagues as moderately mentally stressed. About 14?% of all employees are judged to suffer from a mental disease. These numbers have risen in recent years. About 37?% of all mental illnesses are seen as caused by work conditions. The handling of mental illness at the workplace is seen as insufficient and in many cases stigmatizing.

Conclusion:

At least subjectively the issue of mental illness in the workplace has gained in importance in recent years. Possible interventions should especially address executives and supervisors.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Psychiatrische Praxis
Homepage: https://www.thieme.de/de/psychiatrische-praxis/profil-1848.h...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA1413


Informationsstand: 04.02.2019

in Literatur blättern