Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Behindertenwerkstatt: Aufbau durch Handeln


Autor/in:

Fahr, J.; Zuga, G.


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA)


Quelle:

Bundesarbeitsblatt, 1981, 79. Jahrgang (Heft 10), Stuttgart: Kohlhammer, ISSN: 0007-5868


Jahr:

1981



Abstract:


In den Werkstätten für Behinderte sollte mehr als bisher berücksichtigt werden, welche Bedeutung die Arbeit für die Persönlichkeitsentwicklung hat. Die Verfasser machen einige Veränderungsvorschläge in diesem Sinne: Arbeitserweiterung und -bereicherung durch Ausweitung des Handlungsspielraums; gezielte Förderung durch Aus- und Weiterbildung; Erhöhung der Autonomie der Werkstätten; weniger Abhängigkeit von regionalen Großbetrieben als Auftraggeber; Ausrichtung des Produktionsprogrammes darauf, dass sich bei der Herstellung der Produkte Lernstimuli einstellen; institutionelle Veränderungen, um den Behinderten Möglichkeiten zu schaffen, sich aktiv um ihre eigenen Interessen zu kümmern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Das Bundesarbeitsblatt wurde mit der Ausgabe 12/2006 eingestellt.
Die amtlichen Bekanntmachungen des BMAS werden seitdem im Gemeinsamen Ministerialblatt veröffentlicht:
Homepage: http://www.gmbl-online.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2053


Informationsstand: 29.03.1989

in Literatur blättern