Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitation von Patienten mit malignen Lymphomerkrankungen


Autor/in:

Teichmann, Johannes V.; Ludwig, W.-D.


Herausgeber/in:

Bamberg, Michael; Höffken, Klaus; Schlag, Peter Michael


Quelle:

Der Onkologe, 2000, Volume 6 (Nummer 1), Seite 52-60, Heidelberg: Springer, ISSN: 0947-8965 (Print); 1433-0415 (Online)


Jahr:

2000



Abstract:


Die Zielsetzung der onkologischen Rehabilitation besteht darin, krankheitsbedingte und/oder therapiebedingte körperliche Funktionseinschränkungen und psychosoziale Auswirkungen von Krebserkrankungen ganz oder teilweise zu kompensieren, dadurch die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern sowie ihre soziale Integration zu sichern oder wiederherzustellen.

Bei Patienten mit malignen Lymphomen ergibt sich regelhaft die Notwendigkeit zur medizinischen Rehabilitation, denn durch die heute möglichen intensiven Therapiemaßnahmen bestehen bei vielen Patienten kurative Therapiechancen und bei palliativ behandelten Patienten ergeben sich langfristige Krankheitsverläufe.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Onkologe
Homepage: https://www.springer.com/medicine/oncology/journal/761

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2402


Informationsstand: 14.02.2005

in Literatur blättern