Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das neue Berufsbildungsgesetz


Autor/in:

Natzel, Ivo


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Betrieb (DB), 2005, 58. Jahrgang (Heft 11), Seite 610-613, Düsseldorf: Verlagsgruppe Handelsblatt, ISSN: 0005-9935


Jahr:

2005



Abstract:


Mit dem Berufsbildungsreformgesetz hat der Gesetzgeber das aus dem Jahr 1969 stammende BBiG grundlegend überarbeitet; es wird zum 1.4. 2005 neu in Kraft treten. Damit hat das BBiG eine neue Systematik erhalten; zugleich wurden die Regelungen zur Berufsbildungsplanung und -statistik sowie zum Bundesinstitut für Berufsbildung in das BBiG reintegriert.

Wenngleich die ausbildungsvertragsrechtlichen Vorschriften nur marginale materielle Veränderungen enthalten, bedarf es einer eingehenderen Befassung mit den Neuregelungen, um ihr systematisches Zusammenspiel zu erfassen. Dem widmet sich der Beitrag und skizziert dabei zugleich die weiteren Änderungen.

[Autorenreferat, IAB-Doku]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Betrieb (DB)
Homepage: https://www.der-betrieb.de/inhalte/der-betrieb-inhalte/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2562


Informationsstand: 07.07.2005

in Literatur blättern