Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Behindert und trotzdem regulär beschäftigt


Autor/in:

Scholler, Helmut


Herausgeber/in:

Deutscher Caritasverband e.V. (DCV)


Quelle:

neue caritas, 2000, 101. Jahrgang (Heft 6), Seite 34-35, Freiburg im Breisgau: Eigenverlag, ISSN: 1438-7832


Jahr:

2000



Abstract:


Der Caritasverband als einer der größten Arbeitgeber in Deutschland trägt eine besondere soziale Verantwortung zur Beschäftigung schwerstbehinderter Menschen. Dieser Verantwortung will ein Projekt der Caritas Ulm Rechnung tragen: Angeregt durch engagierte Lehrkräfte der örtlichen Sonderschule für Körperbehinderte werden dort seit 1987 drei betriebliche Ausbildungsplätze (IHK Abschluss Bürokauffrau/ Bürokaufmann) für schwerstkörperbehinderte jugendliche Schulabgänger angeboten.

In der Regel schwerstmotorisch geschädigte junge Menschen mit progressivem Behinderungsverlauf (zum Beispiel Muskeldystrophie), die keine Vermittlungschance auf dem freien Arbeitsmarkt haben und für die die WfB nach wie vor keine adäquaten Angebote bereithält. Als sinnvolle Ergänzung zur Ausbildung wurden seit 1990 bis zu drei Arbeitsplätze neu geschaffen, tariflich entlohnt, in Teil- oder Vollzeit, auf Dauer oder zeitlich befristet, je nach Erfordernis.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


neue caritas
Homepage: https://www.caritas.de/neue-caritas/heftarchiv/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2656


Informationsstand: 24.04.2006

in Literatur blättern