Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wege der beruflichen Integration von behinderten und benachteiligten Jugendlichen

Entwicklung, Schnittstellen, Perspektiven



Autor/in:

Gaag, Rainer


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Jugendaufbauwerk


Quelle:

Jugend Beruf Gesellschaft, 2001, 52. Jahrgang (Heft 4), Seite 255-258, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0342-0175


Jahr:

2001



Abstract:


Die Ausbildung in einem Betrieb als Normalfall zum Ewerb eines Berufsabschlusses gilt nicht für die Gruppen von Jugendlichen, die aufgrund einer Behinderung oder Benachteiligung in besonderer Weise beim Erwerb eines Berufsabschlusses gefördert werden müssen. Hierzu wurden verschiedene Systeme etabliert, die in dem Beitrag dargestellt und gegeneinander abgegrenzt werden sollen.

Keinesfalls geht es dabei darum, die genannten Zielgruppen gegeneinander auszuspielen, sondern die verschiedenen Systeme so einzusetzen, dass sie dem individuellen Förderbedarf der Jugendlichen in optimaler Weise gerecht werden. Dabei sollen besonders die Fördermöglichkeiten für behinderte und benachteiligte Jugendliche nach dem Sozialgesetzbuch III (SGB III) in den Blick genommen werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


BAG Jugendsozialarbeit (BAG JSA), Bonn

Die BAG JSA wurde im Sommer 2007 aufgelöst.
Als neues Gremium wurde zum 1. Juli 2007 der
Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit eingesetzt.

Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit
Homepage: https://jugendsozialarbeit.de/start

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2669


Informationsstand: 25.04.2006

in Literatur blättern