Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bei rheumatischen Erkrankungen


Autor/in:

Rodewald, J.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Aktuelle Rheumatologie, 2004, 29. Jahrgang (Heft 5), Seite 282-289, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0341-051x


Jahr:

2004



Abstract:


Das System der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen in Deutschland weist eine hohe Komplexität auf. Eine Vielzahl von Leistungsträgern ist für jeweils spezifische Personenkreise zuständig.

Am 1.7.2001 ist das SGB IX in Kraft getreten, mit dem der Gesetzgeber das für behinderte Menschen geltende Recht in einem Gesetzbuch zusammengefasst hat. Hiermit wurden zugleich neue an den Interessen der Behinderten orientierte Verfahrensregelungen sowie gemeinsame Servicestellen zur wohnortnahen Unterstützung geschaffen. Hierdurch wird die Zusammenarbeit der Leistungsträger gefördert und es werden die Bearbeitungszeiten deutlich verkürzt.

Die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben reichen von der Beratung über Bildungsmaßnahmen bis zu konkreten Hilfen am Arbeitsplatz und Mobilitätshilfen. Sie sind weitestgehend vereinheitlicht und bieten für alle Bedarfslagen adäquate Förderungsmöglichkeiten.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Services for the Participation in the Working Life in Rheumatic Diseases


Abstract:


The system of services in Germany shows a great complexity for the participation in the working life of handicapped persons and those at risk for a handicap. A multitude of funding agencies is available for specific groups of persons. On 1.7.2001, SGB IX, book 9 of the German Social Code came into effect, which keeps the provisions applicable to handicapped persons in a single code.

At the same time, new rules for the procedures oriented by the handicapped person' s interests were introduced as well as common service points created for support near the place of residence. Thus, the co-operation of the funding agencies is enhanced, and the time necessary for processing applications and records becomes clearly shorter. The range of services for the participation in the working life varies from advice and training to practical support at the work place and assistance in mobility. They are standardized to the greatest possible extent, and offer adequate means in the support for all needs.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Aktuelle Rheumatologie
Homepage: https://www.thieme.de/de/aktuelle-rheumatologie/profil-13507...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA2973


Informationsstand: 26.09.2005

in Literatur blättern