Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gestaltungsanforderungen beim betrieblichen Eingliederungsmanagement aus Sicht der Beschäftigten


Autor/in:

Romahn, Regine


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Gute Arbeit, 2006, 18. Jahrgang (Heft 1), Seite 24-25, Frankfurt am Main: AiB, ISSN: 1860-0077


Jahr:

2006



Abstract:


Ein betriebliches Eingliederungsmanagement muss den realen Handlungsdruck im jeweiligen Betrieb - Gesundheitsrisiken, Erkrankungs- und Erwerbsunfähigkeitsgeschehen, demografische Entwicklung usw. - berücksichtigen. Behinderte Mitarbeiter, Leistungsgewandelte und Kranke sind unterschiedliche Zielgruppen, die auch unterschiedlich behandelt werden müssen. Es kommt sehr darauf an, wie es gelingt, das Eingliederungsmanagement in die betrieblichen Managementstrukturen konkret zu integrieren.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


gute Arbeit - Zeitschrift für Gesundheitsschutz und Arbeitsgestaltung
Homepage: https://www.bund-verlag.de/zeitschriften/gute-arbeit/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3270


Informationsstand: 03.01.2007

in Literatur blättern