Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rechtliche Rahmenbedingungen für die geriatrische Rehabilitation

Was hat sich durch die Gesundheitsreform geändert?



Autor/in:

Fuchs, Harry


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Soziale Sicherheit, 2007, 56. Jahrgang (Heft 5), Seite 169-175, Frankfurt am Main: AiB, ISSN: 0490-1630


Jahr:

2007



Abstract:


Bei der jüngsten Gesundheitsreform ging es auch um die geriatrische Rehabilitation. Ursprünglich wurde behauptet, dass mit der Reform ein Anspruch auf ambulante und stationäre Rehabilitation für den Bereich der Geriatrie von einer Ermessens- in eine Pflichtleistung umgewandelt werden sollte.

Dabei gab es diesen Rechtsanspruch längst. Gleichwohl wurde er von den Kassen oft nicht umgesetzt. Vielen Beteiligten sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Rehabilitation pflegebedürftiger oder von Pflegebedürftigkeit bedrohter Menschen - insbesondere die des SGB IX - offensichtlich nur unzureichend geläufig.

Der Beitrag verdeutlicht deshalb die Rechtsgrundlagen und die Änderungen, die im Zuge der Gesundheitsreform erfolgten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Soziale Sicherheit - Zeitschrift für Arbeit und Soziales
Homepage: https://www.bund-verlag.de/zeitschriften/soziale-sicherheit/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3276


Informationsstand: 01.08.2007

in Literatur blättern