Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF): Ihre Bedeutung für die Rehabilitation in der Rheumatologie


Autor/in:

Ammer, Kurt


Herausgeber/in:

Berufsverband Österreichischer Fachärzte für Physikalische Medizin und Rehabilitation (BÖPMR)


Quelle:

Österreichische Zeitschrift für physikalische Medizin und Rehabilitation (ÖZPMR), 2005, 15. Jahrgang (Heft 1), Seite 3, Wien: Uhlen, ISSN: 1026-079X


Jahr:

2005



Link(s):


Link zu dem Beitrag (PDF | 147 KB)


Abstract:


Nach einem kurzem geschichtlichen Überblick über die Geschichte der ICF und der Darstellung der wesentlichen Begriffsdefinitionen, werden gegenseitigen Abhängigkeiten der einzelnen ICF-Kategorien bei rheumatischen Erkrankungen an Hand der Literatur dargestellt.

Der Zusammenhang zwischen Körperfunktion, speziell Schmerz, aber auch eingeschränkte Beweglichkeit, und Aktivität bei
Patienten mit Arthrosen bzw. Schulterschmerzen wird diskutiert.

Bei der rheumatoiden Arthritis werden die Abhängigkeiten zwischen Körper, Aktivität und Kontextfaktoren besprochen, wobei die persönlichen und die Umfeldbedingungen sowohl die Folgen der Krankheit mildern (Faziltatoren) aber auch verstärken können (Barrieren).

Auf häufig eingesetzte Messinstrumente zur Dokumentation des Zustandes einer Person in der jeweiligen ICF-Kategorie wird hingewiesen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF): It's Significance for the Rehabilitation of Patients with Rheumatic Diseases


Abstract:


After a short overview on the history of the ICF and the description of the definition basic terms, the dependency
of ICF-categories from each other will be shown based on the current literature. The relationship between body function, especially pain or restricted range of motion, and activity in patients suffering from osteoarthritis or shoulder pain is discussed.

In patients suffering from rheumatoid arthritis, interaction of between body, activity and contextual factors is shown focusing the fact, that both the personal condition and the environment may reduce (facilitator)or aggravate (barrier) the consequences of the disease. Commonly used outcome
measures appropriate to describe the condition of a subject ie each ICF-category are named.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


ÖZPMR - Österreichische Zeitschrift für physikalische Medizin und Rehabilitation
Homepage: http://uhlen.at/oezpmr/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3558


Informationsstand: 10.02.2010

in Literatur blättern